Volkswagen Personalressort schließt Strukturreform ab

29.2.2020. Das Personalressort von Volkswagen hat sein Führungsteam neu aufgestellt und schließt seine zum Jahresbeginn 2020 vollzogene Strukturveränderung auch personell ab. Mit dem Umbau richtet das Personalressort seine Prozesse, Abläufe und Verantwortlichkeiten auf die künftige Personalarbeit aus.

Gunnar Kilian, Personalvorstand des Volkswagen Konzerns: „Elektromobilität, Vernetzung und Digitalisierung verändern die Arbeitswelt nachhaltig. Mehr denn je sind Teamarbeit, offene Fehlerkultur, Diskussions- und Entscheidungsfreude, hohe Integrität und Compliance bestimmende Faktoren. Das Personalressort gestaltet und treibt die Veränderungen, unterstützt die Fachbereiche beim Wandel und nimmt die Beschäftigten mit. Um diese Aufgaben wirkungsvoll zu erfüllen, haben wir das Ressort strukturell neu aufgestellt.“

Verbunden mit der Neuaufstellung sind auch personelle Veränderungen. Arne Meiswinkel, Leiter Personalgrundsätze und Steuerung, ist mit Wirkung zum 1. März 2020 zum Generalbevollmächtigten der Volkswagen AG berufen worden.

Meiswinkel verantwortet für die gesamte Volkswagen AG und den Konzern die Personalgrundsätze und das Thema HR-Compliance. Zudem ist Meiswinkel künftig Tarifverhandlungsführer für die Volkswagen AG und damit für die Konzernstellen sowie die drei Marken innerhalb der Volkswagen AG: für Volkswagen Pkw, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Volkswagen Komponente. Meiswinkel berichtet direkt an den Personalvorstand des Volkswagen Konzerns, Gunnar Kilian.

Auch die jeweiligen Personalvorstände innerhalb der Volkswagen AG berichten an Kilian: Thomas Edig, Personalvorstand Volkswagen Nutzfahrzeuge, Wolfgang Fueter, Personalvorstand Volkswagen Group Components, und ab 1. März 2020 Wilfried von Rath, dann Personalvorstand Volkswagen Pkw. Rath ist bisher Personalvorstand der MAN Energy Solutions SE. Diese Funktion übernimmt Martin Rosik, bisher Personalleiter der Marke Volkswagen Pkw.

Als Personalvorstände der Marken der Volkswagen AG verantworten von Rath, Edig und Fueter jeweils die operative Personalarbeit und sind bei der konkreten Umsetzung der Transformation Partner des Managements und der Bereiche.

Zu den weiteren Strukturmaßnahmen zählen die Zentralisierung des Recruitings & Talent Marketings und die Anbindung der Bereiche Diversity sowie HR Beratungscenter & HR Digitalisierung direkt an den Personalvorstand des Konzerns. Dies unterstützt nachhaltig die offensive Positionierung von Volkswagen als einen digitalen Arbeitgeber, die Förderung von Vielfalt sowie Gewinnung und Entwicklung weiblicher Talente und die zügige Digitalisierung der Personalarbeit.

Auch die Leiterinnen der Bereiche Recruiting & Talent Marketing, Andrea Morgan-Schönwetter, und Diversity, Elke Heitmüller, sowie Michael Ritter, Leiter HR Beratungscenter & HR Digitalisierung, berichten direkt an Kilian.

Zu den aktuellen Personalien:

Arne Meiswinkel, Generalbevollmächtigter des Volkswagen Konzerns sowie Leiter Personalgrundsätze & HR-Compliance:

Meiswinkel (51) ist Diplom-Kaufmann und arbeitet seit 18 Jahren im Volkswagen Konzern. Seine Berufslaufbahn begann er 1995 beim Arbeitgeberverband Stahl. Nach einer weiteren Station im Maschinenbau übernahm er 2002 eine verantwortliche Funktion im Bereich Labour Relations bei Volkswagen in Wolfsburg.

Nach Aufgaben beim Konzernvorstand Personal und Organisation folgten Funktionen als Personalleiter des Werkes Braunschweig und als Geschäftsführer Personal der Volkswagen Sachsen GmbH. 2012 wurde Meiswinkel zum Leiter Personalpolitik und Industrial Relations der Marke Volkswagen Pkw berufen, seit 2016 leitet er den Bereich Personalpolitik und Standards und verantwortet damit für die gesamte Volkswagen AG sowie den Konzern den Bereich Personalgrundsätze & HR-Compliance.

Wilfried von Rath, neuer Personalvorstand Marke Volkswagen Pkw:

Von Rath (55) ist Diplom-Psychologe mit zusätzlichem MBA-Abschluss und arbeitet seit 21 Jahren in verantwortlichen Funktionen im Volkswagen Konzern.

Nach Stationen unter anderem als Beratungsleiter Human Resources bei der Lufthansa Consulting wechselte er 1998 in den Volkswagen Konzern. Hier war er zunächst Leiter Management Training, ab 2002 Mitglied der Geschäftsführung der damaligen Volkswagen Coaching GmbH.

Von 2006 an leitete von Rath den Bereich Konzern Personal Top Management, bis er 2011 zum Personalvorstand von Volkswagen Slovakia berufen wurde. Seit Oktober 2013 ist er Personalvorstand der MAN Energy Solutions SE.

Martin Rosik, neuer Personalvorstand MAN Energy Solutions SE:

Rosik (58) ist Diplom-Ökonom und arbeitet seit 17 Jahren in verantwortlichen Funktionen im Volkswagen Konzern. Darüber hinaus verfügt er als Personalverantwortlicher über umfassende Erfahrung in unterschiedlichen Industriebereichen, die das Geschäftsfeld der MAN Energy Solutions SE prägen — von der Gießereiindustrie über den Anlagenbau und die Bauindustrie bis zum Dienstleistungssektor.

Seine Berufslaufbahn begann Rosik 1988 als Personalreferent bei der damaligen Thyssen Guss AG. Nach verantwortlichen Funktionen im ThyssenKrupp Konzern und bei der Hochtief AG übernahm er 2003 die Personalleitung von Audi in Neckarsulm.

Anfang 2011 wurde er zum Personalleiter Volkswagen Deutschland berufen, im Juli 2011 übernahm er die Personalleitung der Marke Volkswagen Pkw weltweit einschließlich der Konzernstellen. 2015 wurde er vom Aufsichtsrat zum Generalbevollmächtigten der Volkswagen AG bestellt.

(Quelle: Volkswagen AG)