Volkswagen erhält Coaching-Auszeichnung

22.11.2019. Volkswagen ist für sein differenziertes und systematisches Coachingangebot mit dem Sonderpreis der Jury des „Prism Award Germany“ ausgezeichnet worden.

Mit dem Preis würdigte die International Coach Federation Deutschland (ICF) das vor 24 Jahren gestartete Programm, mit dem Volkswagen eine Vorreiterrolle in Deutschland einnahm, sowie dessen kontinuierlichen Ausbau bis in die Gegenwart.

„Wir entwickeln unser Angebot stetig weiter“, erklärt Ralph Linde, der die Volkswagen Group Academy leitet, „und setzen uns auch im Bereich Coaching mit den Möglichkeiten von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz auseinander.“ Hartmut Jäger, Leiter Weiterbildung Leadership und Zusammenarbeit der Volkswagen Group Academy, ergänzt: „Coaching ist ein seit langem etabliertes Format der Personalentwicklung, das gerade auch bei Veränderungsprozessen wertvolle Unterstützung bietet.“

Zum prämierten Angebot der Abteilung „Management Coaching“, das die ICF als „Leuchtturm der Branche“ hervorhob, gehören beispielsweise das Coaching für Individuen oder Teams und die Supervision. Es richtet sich an Manager, Führungskräfte und Fachexperten von Volkswagen und wird auf der Basis von Vertraulichkeit und Freiwilligkeit durchgeführt.

Das „Charter Chapter Deutschland“ ist der deutsche Zweig des größten Berufsverbandes professioneller Coaches weltweit und steht seit über 20 Jahren für international einheitliche Qualitäts- und Ethikstandards.

Christine Kranz (2.v.l.), Präsidentin der ICF Deutschland, zusammen mit Hartmut Jäger (3.v.l.), Leiter „Weiterbildung Leadership und Zusammenarbeit“, Volkswagen Group Academy, und den Coaches Dr. Thomas Teubel (li.) und Rüdiger Freiwald (re.), Volkswagen Group Academy. (Foto: Volkswagen AG)