RADIKALE KONZEPTE FÜR DEN EMISSIONSFREIEN STADTVERKEHR DER ZUKUNFT

cr-zHonda präsentiert in Genf zwei ganz unterschiedliche Konzepte für den batterielektrischen Stadtverkehr der Zukunft: Den stylischen EV-N im Retrostil und den dreirädrigen, einsitzigen 3R-C. Trotz ihres radikal anmutenden Charakters sind beide Konzepte keine wagen Visionen, sondern konkrete Vorschläge für Stadtfahrzeuge der Zukunft, die auf der Kompetenz von Honda bei Nullemissionstechnologien und Technologien mit extrem niedriger Emission aufbauen.

Sowohl der EV-N als auch der 3R-C kombinieren Knowhow, das Honda bislang bei batteriebetriebenen Fahrzeugen, Hybridfahrzeugen und Brennstoffzellenfahrzeugen durch sein langes, intensives Engagement im Bereich alternativer Antriebe erworben hat. Honda begann bereits 1996 mit der Herstellung des batteriebetriebenen Fahrzeugs EV Plus, das an ausgewählte Kunden in den USA verleast wurde. Zudem verkauft das Unternehmen seit 1999 benzinelektrische Hybridfahrzeuge und stellte 2008 mit dem FCX Clarity das weltweit erste in Kleinserie produzierte Brennstoffzellenfahrzeug vor.

Sowohl das EV Plus-Fahrzeug als auch der FC-X Clarity nutzen Elektromotoren für den Antrieb und Batterien zur Energiespeicherung. Die Erfahrungen dieser erprobten Anwendungen fließen in die Konfiguration der jüngsten Konzeptmodelle ein. Im FCX Clarity, dem Brennstoffzellenfahrzeug von Honda, wird (als Ergänzung zum Wasserstofftank) eine Lithium-Ionen-Batterie eingesetzt, die es ermöglicht, beim Bremsvorgang gewonnene Energie zu speichern. Derzeit erweitert Honda sein Engagement durch ein im vorigen Jahr getroffenes Joint Venture mit der GS Yuasa Corporation zum Bau eines Werkes zur Herstellung von Lithium-Ionen-Akkumulatoren für zukünftige Fahrzeuge von Honda.

EV-N
Mit dem EV-N zeigt Honda eine Elektrofahrzeug-Studie, die an das kleine Stadtauto N360 aus dem Jahr 1967 erinnert. Designer haben die Honda-eigenen Solarzellen in das Dach des Fahrzeugs integriert. So lässt sich der EV-N beim Parken einfach aufladen. Weiter sind zwei Honda U3-X (das elektrische Einrad) in den Türen untergebracht. Das zweitürige EV-N-Konzept ist mit einer Lithium-Ionen-Batterie und einem kleinen Elektromotor ausgestattet, der vorwiegend auf den Stadtverkehr ausgelegt ist.

Das Interieur des viersitzigen EV-N-Konzepts profitiert von den kompakten Abmessungen des elektrischen Antriebs und bietet so ausreichend Platz und Nutzen, ohne die Fahrzeugdimensionen vergrößern zu müssen. Die Fahrzeugsitze sind mit einem leichten, einfach austauschbaren Gewebe bezogen, das einen raschen und einfachen Wechsel von Farbe und Styling des Innenraums ermöglicht. Der Innenraum wurde bewusst minimalistisch ausgelegt, um so das Fahrzeuggewicht zu verringern und sowohl Reichweite als auch Leistung zu erhöhen.

3R-C
Dieses revolutionäre Konzept steht für die Vision eines batterieelektrischen Fahrzeugs mit nur drei Rädern als minimalistisches städtisches Transportmittel für eine Person. Der batterieelektrische Antrieb ist tief unten im dreirädrigen Fahrwerk platziert, wodurch der Schwerpunkt niedrig gehalten und die Fahrstabilität verbessert wird.

Der 3R-C hat ein durchsichtiges Verdeck, mit dem der Fahrersitz abgedeckt wird, wenn das Fahrzeug geparkt oder abgestellt wird. Während der Fahrt mit dem dreirädrigen Fahrzeug fungiert das Verdeck als Windschutz, das den in tiefer Position sitzenden Fahrer effektiven Schutz auch bei schlechterem Wetter bietet. So wie die hochgezogenen Seiten der Sicherheitssitzschale. Deren Struktur reduziert zudem die Gefährdung durch seitliche Einflüsse. Vor dem Fahrer befindet sich ein verschließbares Gepäckfach, das ausreichend Platz für die sichere Unterbringung von Bekleidung und anderen Gegenständen bietet. Zudem entwarfen die Designer des 3R-C eine flexible Abdeckung, die den Oberkörper umschließt und damit ebenfalls dem Schutz bei schlechtem Wetter dient und dadurch den Komfort nochmals verbessert.

DAS HONDA CR-Z HYBRID-SPORTCOUPÉ

Auf dem Internationalen Automobilsalon Genf 2010 präsentiert Honda erstmals die europäische Version des Honda CR-Z. Diese unterscheidet sich von der U.S.-Version durch eine 2+2*-Sitzkonfiguration und ist an ihren Frontscheinwerfern, deren Kontur durch LEDs betont wird, zu identifizieren.

Der CR-Z ist ein einzigartiges, neues Fahrzeug, das die Vorteile eines sauberen, effizienten benzinelektrischen Hybridantriebs mit einem Schaltgetriebe und der eleganten Karosserie eines Coupé verbindet. Als erster Hybrid wird das Fahrzeug mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe angeboten. Das aufregende neue Coupé wird mit seinem sportlichen Fahrwerk und dem anspruchsvollen IMA-Hybridsystem die aktuelle Sichtweise auf Hybridfahrzeuge verändern.

Völlig neue, sportliche und aerodynamische 2+2* Coupéform
Große Spurbreite, Fahrwerk mit kurzem Radstand für ein agiles und direktes Handling
Einzigartige 3-stufige Fahrdynamikregelung zur Anpassung von Lenkung, Gasannahme und IMA Unterstützung an die Bedürfnisse des Fahrers
1,5-Liter i-VTEC Motor in Verbindung mit dem IMA-Parallel-Hybridsystem von Honda mit CO2 Emissionen von 117 g/km** und einem sparsamen Verbrauch von 5,0l/100km Kraftstoff im kombinierten Betrieb **
Weltweit erstmalig ein 6-Gang-Schaltgetriebe in Kombination mit einem Hybridantrieb
Fahrerorientiertes Cockpitdesign mit 3D-Anzeigen
Fahrzeuge für den europäischen Markt werden mit der flexiblen 2+2* Sitzanordnung ausgestattet
Das Exterieur-Design des CR-Z wird durch ein kompromissloses Keildesign mit tief heruntergezogener Linie der Motorhaube und einer breiten Spur geprägt, was dem Fahrzeug ein souveränes und athletisches Aussehen verleiht. Honda-typische Designmerkmale, wie das zweigeteilte Heckfenster und die aerodynamische, leicht geneigte Dachlinie, wurden integriert und mit einer kurvenreichen, tief spektakulären äußeren Formgebung kombiniert.

Der Motor und das IMA-Hybridsystem liefern eine Gesamtleistung von 124 PS und ein kraftvolles Drehmoment von 174 Nm. Das maximale Drehmoment entspricht dem des 1,8 Liter Civic und erreicht bereits bei 1 500 Umdrehungen pro Minute ein Drehmoment, bei dem bislang nur Turbomotoren ihre Maximalleistung erzielt haben. Selbst bei Drehmomenten, die direkt mit einem Civic vergleichbar sind, liegt die CO2-Emission des CR-Z um 35g/km** unter denen seines Fahrzeugs mit konventionellem Antrieb. Auch die anderen Schadstoffemissionen sind sehr gering und der Nickel-Metallhydrid-Akkumulator kann von Honda-Händlern recycelt werden, wenn das Fahrzeug das Ende seiner Betriebszeit erreicht hat.

Erstmals wurde ein Kraftstoff sparendes, emissionsarmes Parallel-Hybridsystem mit einem äußerst präzisen 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert. Das Schaltgetriebe ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Einbeziehung des Fahrers, die die Ingenieure von Honda im CR-Z-Modell umsetzen wollten. Die Flexibilität des einzigartigen IMA-Parallel-Hybridsystems von Honda ermöglicht dessen Einsatz mit einer Reihe von Getrieben und ist nicht nur auf CVT-Getriebe beschränkt.

Die Kombination des Schaltgetriebes mit einem in Europa neuen 1,5-Liter 4-Zylinder-Motor ist Schlüssel für den einzigartigen Charakter des CR-Z. Das drehfreudige Wesen des Motors mittlerer Leistung wird durch das zusätzliche 78 Nm Drehmoment des 14-PS-Elektromotors unterstützt, der sich zwischen Motor und Getriebe befindet. Der Elektromotor erhöht das Drehmoment bei niedrigen und mittleren Drehzahlen, was dem CR-Z eine Elastizität verleiht, die gewöhnlich nur bei Turbomotoren zu finden ist.

Um die Auswahlmöglichkeiten für den Fahrer zu vergrößern und das Fahrverhalten im Alltagsverkehr zu verbessern, ist der CR-Z mit einer 3-stufigen Fahrdynamikregelung ausgerüstet. Diese einzigartige Funktion bietet dem Fahrer die Wahl zwischen drei Fahrprogrammen, die die Gasannahme, die Lenkung, die Leerlaufabschaltung, die Klimasteuerung und das Niveau der Unterstützung durch das Hybridsystem verändern. Mit der Entwicklung dieser neuen Regelung bietet Honda dem Fahrer die Wahl zwischen maximalem Fahrspaß, wirtschaftlichem Fahren oder einem Kompromiss aus beidem.

Tasten für dynamisches Fahren, die dem Fahrer die Wahl zwischen normaler Gasannahme und dem direkteren Ansprechen für eine dynamischere Fahrweise zu lassen, sind heute keine Seltenheit mehr. Die 3-stufige Fahrdynamikregelung von Honda indes bietet weitaus mehr als nur die Gasannahme zu verstärken. Denn bei den drei Programmen verändert sich auch das Verhalten des Hybridantriebs und der Servolenkhilfe. Den zukünftigen Fahrern des CR-Z bietet das System eine größere Bandbreite, um das Fahrzeugmanagement ihren aktuellen Bedürfnissen und Vorlieben anzupassen.

Sobald der Fahrer eines CR-Z die Stadtgrenzen hinter sich gelassen hat und den Fahrspaß steigern möchte, kann er das Programm SPORT aktivieren. Dadurch wird die Gasannahme direkter, der Elektromotor steigert seine Unterstützung und die Lenkung reagiert sportlicher. Grunderkenntnis für die Konfiguration ist der simple Fakt, dass auch Fahrzeuge, die konstruiert wurden, um den Fahrer zu begeistern, regelmäßig bei dichtem Verkehr gefahren werden, bei dem dynamisches Fahren weder möglich noch wünschenswert ist. In diesem Fall kann das Programm ECON gewählt werden, bei dem die Kraftstoffeinsparung beim Betrieb des Drive-by-Wire-Reglers, der elektronischen Steuereinrichtung (ECU), der Klimaanlage und des Hybridsystems im Vordergrund steht. Einen guten Kompromiss bietet das Programm im NORMAL-Modus. Es begünstigt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Leistung, Wirtschaftlichkeit und niedrigen Emissionen und deckt Fahrsituationen zwischen einer betont defensiven und der sportlichen Fahrweise ab.

Ebenso wie beim Insight wird die Tachobeleuchtung genutzt, um den Fahrer beim wirtschaftlichen und ökologischen Fahren zu unterstützen. Doch zusätzlich zur Funktion Eco Assist ist die Beleuchtung des Tachometers des CR-Z mit der 3-stufigen Fahrdynamikregelung verbunden. In den Programmen NORMAL und ECON ist der Tachometer blau illuminiert. Im ECON-Modus bei besonders wirtschaftlicher Fahrweise wechselt der Farbton zu grün und eine grüne „Eco“-Blume leuchtet auf. Durch eine rote Beleuchtung des Tachometers wird indes signalisiert, dass sich der CR-Z im Programm SPORT befindet.

Trotz aller Wirtschaftlichkeit gehört zu einem sportlichen Auto ein satter Klang. Deshalb ist der CR-Z ein Fahrzeug, das den dynamischen Fahrer auch durch einen Auspuffsound anspricht, den frühere kompakte Hybridfahrzeuge nicht aufwiesen. Andere Komponenten, wie Motorlager und Schalldämpfung, wurden allerdings so abgestimmt, dass nur die erwünschten Frequenzen vom Fahrer gut wahrgenommen werden, weniger ästhetische Geräusche, die typisch für Sportauspuffanlagen sind, stark abgedämpft wurden.

Das Exterieur-Design des CR-Z erinnert bewusst an den kultigen Stil des 1980er CR-X, der ursprünglich entwickelt wurde, um ein kleines, elegantes Fahrzeug auf den Markt zu bringen, das beeindruckend sparsam sein konnte. Honda-typische Designmerkmale, wie das zweigeteilte Heckfenster und die aerodynamische, leicht geneigte Dachlinie, wurden integriert und mit einer kurvenreichen, tief spektakulären äußeren Formgebung kombiniert.

Die leicht geneigte Dachlinie und das steil abfallende Heck des CR-Z sind wichtige Designmerkmale von Honda, die auch bei vielen früheren und aktuellen Modellen zu finden sind. Die sehr effektive Abrisskante ermöglicht es, den Luftstrom mit minimaler Verwirbelung zu durchschneiden, wodurch sich der Widerstand verringert und Kraftstoffverbrauch und Emissionen gesenkt werden. Die blau getönten Frontscheinwerfer des CR-Z werden durch Tagfahrleuchten mit LEDs im unteren Bereich der Frontscheinwerfer betont. Eine Premiere für den Einsatz von Tagfahrleuchten mit LED-Technologie im Frontbereich eines Serienwagens von Honda. Aber auch ein Stilmittel um die breite, sportliche Statur des neuen Hybridcoupé zu unterstreichen.

Das Cockpit des CR-Z ist kompromisslos auf den Fahrer orientiert. Es basiert wesentlich auf den prägenden Elementen des CR-Z Concept, das erstmals auf der Tokyo Motorshow 2007 gezeigt wurde. Dazu zählen 3D-Displays sowie eine Anordnung von Bedienelementen unmittelbar in Griffnähe des Fahrers.

Das Armaturenbrett ist zweigeteilt. Die höhere, dunkel akzentuierte Ebene kontrastiert mit einer tiefer liegenden, helleren Ebene, die zum Mitteltunnel und seitlich in die Türtafeln übergeht.

Die Ausstattung des CR-Z ist sehr umfangreich. Sie umfasst sechs Airbags, aktive Kopfstützen sowie einen Fahrzeugstabilitätsassistenten und einen Berganfahrassistenten. Alle CR-Z werden mit Klimaautomatik, CD-Player mit vier Lautsprechern sowie einem Motorstartknopf ausgeliefert. Der Motorstartknopf liegt direkt oberhalb des Zündschlosses und ist so leicht nach dem Drehen des Zündschlüssels zu erreichen. Höhere Versionen verfügen serienmäßig über einen USB iPod-Anschluss. Die Modelle der Topausstattung verfügen über ein Multifunktionslenkrad, Alupedale, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Tempomat, Xenonscheinwerfer und ein 240 W Hochleistungsaudiosystem – einschließlich eines im Kofferraum eingebauten Subwoofers. Optional sind für die Topausstattung Ledersitze sowie ein Panoramaglasdach erhältlich.

Der elegante Innenraum verfügt über eine 2+2* Sitzkonfiguration, wodurch die Mitnahme von kleineren Erwachsenen auf kürzeren Strecken oder Kindern auf längeren Strecken möglich ist. Die mit einem Griff klappbaren Rücksitze geben einen Gepäckbereich mit ebenem Boden frei, der einen unerwartet großen Gepäckraum von 400 Litern bietet, was mit einem Schrägheck des C-Segments vergleichbar ist. Der flexible Gepäckbereich verfügt über ein Unterfach von 19 Litern, in dem zusätzliches Gepäck verstaut werden kann.

Fahrspaß stand bei der Entwicklung des CR-Z ganz oben im Lastenheft. Und das Fahrwerk spielt eine Schlüsselrolle für den Charakter eines Fahrzeugs. Obwohl die Plattform einige Gemeinsamkeiten mit dem Honda Insight hat, sind wichtige Parameter wie Radstand und Spurbreite für den CR-Z maßgeschneidert. Der CR-Z hat einen um 115 mm kürzeren Radstand und ist 295 mm kürzer als der Insight, was seiner Agilität zu Gute kommt. Das Leergewicht ist im Vergleich mit seinem Verwandten, dem fünfsitzigen Fünftürer-Familienauto, um 44 kg reduziert.

Das Fahrwerk des CR-Z zeichnet sich durch einzigartige Feder- und Stoßdämpfereinstellungen aus und auch die Toleranzen sind speziell auf den CR-Z abgestimmt. Eine der wichtigen Detailveränderungen ist die Einführung eines unteren Aluminium-Querlenkers im vorderen MacPherson Federbein, die die beim Insight verwendeten Stahlteile ersetzen. Das Gewicht eines Querlenkers konnte dadurch um 4 kg reduziert werden. Gleichzeitig wurde die Stabilität gesteigert.

* 2+2 Sitzkonfiguration ist nur in der EU und Japan verfügbar

** Alle Zahlen sind vorläufig und unterliegen der Freigabe

NULL SCHADSTOFFEMISSION AUF 460 KM: DER HONDA FCX CLARITY

Der Honda FCX Clarity, das weltweit erste Brennstoffzellen-Elektro-Serienfahrzeug, legt zur Präsentation während des Automobilsalon in Genf eine Pause von seinen umfangreichen Tests in ganz Europa ein. Der FC-X Clarity wird seit 2008 in den USA und Japan verleast. Zu den Nutzern zählen unter anderem die Schauspielerin Jamie Lee Curtis und der Eishockeyspieler Scott Niedermayer.

Der FCX Clarity ist ein Elektrofahrzeug mit einem Wasserstoff-Brennstoffzellen-Stack, der den Strom aus einer Reaktion von Wasserstoff mit Luftsauerstoff generiert. Diese Reaktion führt zu einer Emission von sauberem H2O in Form von Wasser als Wasserdampf. Wie ein mit fossilem Kraftstoff betriebenes Fahrzeug kann der FCX Clarity in weniger als vier Minuten vollgetankt werden und verfügt über eine Reichweite von 460 km. Der FCX Clarity bietet ausreichend Platz für vier Erwachsene und Gepäck und erreicht flüsterleise eine Spitzengeschwindigkeit von 160 km/h. Das Brennstoffzellen-Elektrofahrzeug von Honda zeigt, dass ein Fahrzeug ohne Schadstoffemission praktisch und komfortabel sein kann, ohne dass dabei auf Fahrspaß verzichtet werden muss.

Im vergangenen Jahr erhielt der FCX Clarity die Auszeichnung „World Green Car“. Eine Ehrung, die die Flexibilität und die Anwendung der Brennstoffzellentechnologie unter Beweis stellt und den Clarity dafür privilegierte, für die Beförderung von VIP-Delegierten bei der 15. Klimakonferenz in Kopenhagen, Dänemark, eingesetzt zu werden.

Weitere Einzelheiten, technische Daten, Videos und hochauflösende Fotos finden Sie unter http://www.hondazeroemissions.eu/

DER HONDA JAZZ: WIRTSCHAFTLICH UND UMWELTSCHONEND WIE EIN KLEINER, ABER PLATZ WIE EIN GROSSER…

Die zweite Generation des Jazz findet in Europa immer mehr Freunde und nähert sich der Verkaufsmarke von 600.000. Die anhaltende Beliebtheit von Hondas sympathischen Variationstalent in Europa führte zu der Entscheidung, das Fahrzeug jetzt auch im britischen Honda-Werk in Swindon zu produzieren.

Vom Start der ersten Generation im Jahr 2002 weg, begeisterte der Jazz durch seine „innere“ Größe in Form eines Raumangebots und dem Kofferraumvolumen des C-Segments, sowie durch seine Solidität und Sparsamkeit. Schon die Vorgängerversion des aktuellen Jazz war äußerst beliebt und die Nachfrage nach dem kleinsten Honda-Modell in Europa blieb bis zum Start des völlig neuen Jazz im Jahr 2008 nahezu konstant. Im Herbst 2009 verließ der erste Jazz die Fertigungslinie des Herstellerwerks von Honda in Großbritannien, wo er jetzt neben den Modellen des Civic und des CR-V gebaut wird.

Kernelement des Jazz ist die einzigartige „Magic Seat“-Rücksitzanlage, die einen äußerst flexiblen Innenraum bietet und u.a. durch den mittig eingebauten Kraftstofftank ermöglicht wurde. Das Fahrzeug mit dem kompakt gestalteten Schrägheck hat in ganz Europa eine treue Fangemeinde gefunden, wobei auffällt, dass ein erheblicher Prozentsatz der Kunden mehr als ein Exemplar erworben hat.

2009 wurden dem Jazz im jüngsten Euro-NCAP-Crashtest 5 Sterne aufgrund der guten Ergebnisse, die beim Insassenschutz für Erwachsene und Kinder und bei Tests zum Fußgängerschutz erreicht wurden, verliehen. Der Jazz profitiert von der kompletten Sicherheitsausstattung, die ein Stabilisierungsprogramm (VSA), aktive Kopfstützen und sechs Airbags beinhaltet. Aber auch von der einzigartigen Karosseriestruktur des Advanced Compatibility Engineering (ACE) von Honda, mit deren Hilfe verhindert wird, dass sich andere Fahrzeuge im Falle eines Aufpralls unter oder über die vordere Crashkonstruktion schieben.

Trotz großer Konkurrenz von einfachen Discountmodellen ist durch Abwrackprämien in ganz Europa auch die Nachfrage nach dem Jazz gestiegen. Kunden, die eine große Fahrzeugfunktionalität und viel Raum wünschen, entschieden sich für das Multitalent von Honda.

Vollständige Angaben zu den Jazz-Modellen finden Sie unter http://www.hondanews.eu/

TECHNISCHE DATEN JAZZ

MOTOR
1.2
SOHC i-VTEC
1.4
SOHC i-VTEC
1.4 i-SHIFT
SOHC i-VTEC

Hubraum
cc
1198
1339
1339

Max. Leistung
kW/PS
66/90
73/100
73/100

bei U/min
6000
6000
6000

Max. Drehmoment
Nm
114
127
127

bei U/min
4900
4800
4800

KRAFTSTOFFVERBRAUCH (1999/100/EC)

Innerorts
l/100km
6,5
6,5
6,5

Außerorts
l/100km
4,5
4,7
4,6

Kombiniert
l/100km
5,3
5,4
5,3

CO2 Emissionen
g/km
125
128
125

MOTORLEISTUNG

Höchstgeschwindigkeit
km/h
177
182
180

0-100km/h
s
12,6
11,4 – 11,6
13,6

Hausinterne Angaben

Alle Angaben zum Zeitpunkt der Drucklegung korrekt. Die Angaben zu CO2 und Kraftstoffverbrauch variieren in Abhängigkeit von der Ausstattung.

HONDA INSIGHT: NIEDRIGE EMISSIONEN UND HERVORRAGENDE WIRTSCHAFTLICHKEIT TAG FÜR TAG

Mit einer kleinen, aber wichtigen Neuerung wartet der Honda Insight des Modelljahres 2010 in Genf auf. Die jüngste Evolutionsstufe des Insight verfügt über eine überarbeitete Leerlauf-Stoppzeit mit geänderten Parametern zur Einstellung der Klimaregelung, die ermöglicht, den Leerlauf-Stopp häufiger als zuvor ausführen zu können.

Der Honda Insight ist zu einem riesigen Erfolg auf dem japanischen Markt geworden und belegte kurz nach seiner Markteinführung den ersten Platz in den Verkaufslisten für Personenkraftwagen. Der benzinelektrische Hybrid mit 101g/km ist auch in Europa zu einem Verkaufsschlager geworden. Das Parallel-Hybridsystem IMA von Honda kombiniert einen 1,3 Liter Verbrennungsmotor mit einem 10 kW / 14 PS Elektromotor, wodurch das Fahrzeug nur mit dem Verbrennungsmotor, mit dem Verbrennungsmotor und Elektromotor gemeinsam oder nur mit dem Elektromotor bei geringer bis mittlerer Geschwindigkeit gefahren werden kann.

Durch die Kombination einer äußerst aerodynamischen Karosserie mit einem Parallel-Hybridantrieb erreicht der Insight eine beeindruckende Umweltbilanz mit niedrigen Gesamtabgasemissionen. Und das nicht nur beim CO2. Der Insight wurde entwickelt, um ausgezeichnete Werte beim Kraftstoffverbrauch und den Emissionen zu jeder Zeit, und nicht nur bei offiziellen Tests, zu erreichen. Die Technologien des Eco Assist ermuntern und unterstützen die Kunden, mit der Coaching-Funktion und der ECON-Taste tagtäglich gute Werte beim Kraftstoffverbauch zu erzielen.

Wichtig für den Insight ist außerdem, dass er in einem Werk hergestellt wird, in dem keinerlei Produktionsabfälle auf der Deponie landen und eine Reihe von energiesparenden Technologien genutzt werden, um die Gesamtumwelteinwirkung zu verringern. Der Insight ist so konstruiert, dass er am Ende der Lebenszeit des Fahrzeugs in hohem Maße recycelbar und wiederverwertbar ist und die Batterien einfach durch einen Honda-Händler recycelt werden können.

Vollständige Angaben zum Honda Insight Hybrid finden Sie unter http://www.hondanews.eu/

Die Technischen Daten finden Sie auf der nächsten Seite.

TECHNISCHE DATEN INSIGHT

VERBRENNUNGSMOTOR
1,3
SOHC i-VTEC

Hubraum
cc
1339

Max. Leistung (Verbrennungsmotor)
kW/PS
65/88

bei U/min
5800

Max. Drehmoment (Verbrennungsmotor)
Nm
121

bei U/min
4500

Max. Leistung (Elektromotor)
kW/PS
10,3/14

bei U/min
1500

Max. Drehmoment (Elektromotor)
Nm
78,5

bei U/min
1000

KRAFTSTOFFVERBRAUCH
(1999/100/EC)

Innerorts
l/100km
4,6

Außerorts
l/100km
4,2

Kombiniert
l/100km
4,4

CO2 Emissionen
g/km
101

LEISTUNG

Höchstgeschwindigkeit
km/h
186

0-100km/h
Sekunden
12,6

RÄDER UND BEREIFUNG

Räder
15×5,5
16×6

Bereifung
175/65R15
185/55R16

Alle Angaben beziehen sich auf Fahrzeuge, die mit 15-Zoll-Felgen ausgestattet sind.

Alle Informationen sind bei Redaktionsschluss korrekt.

DIE HONDA CIVIC PALETTE DES MODELLJAHRES 2010: PRAKTISCH UND AUF DEN PERSÖNLICHEN STIL ABGESTIMMT

Stil, Funktionalität und Sicherheit – ein Design, das sich deutlich aus der Masse hervorhebt, ein variabler, großzügig bemessener Innenraum fünf Sterne beim Euro NCAP-Crashtest.

Der Honda Civic ist unlängst überarbeitet worden. Ziel war es, seine praktischen Tugenden auszubauen und sein Design noch attraktiver zu gestalten. Das beeindruckende Keilprofil der coupéartiger Karosserie hat in Europa viele Anhänger gefunden. Auch, weil die gekonnte Gestaltung, anders als optisch allein zweckmäßige Fahrzeuge, eine Reihe von Maßnahmen verbirgt, die den Civic zu einem der praktischsten und flexibelsten Fahrzeuge seiner Klasse machen. Der Civic verfügt durch den mittig eingebauten Kraftstofftank zusammen mit der innovativen „Magic Seats“-Sitzkonfiguration eine erstaunliche Ladefläche von 485 Litern mit hochgestellten Sitzen oder von 1352 Litern mit umgeklappten Sitzen.

Der Civic ist mit fünf verschiedenen Motorvarianten erhältlich: dem 1,3-Liter i-VTEC IMA Benziner, dem 1,4-Liter i-VTEC Benziner, dem 1,8-Liter i-VTEC Benziner, dem 2,2 i-CTDi Diesel und dem 2,0-Liter i-VTEC Motor für den Civic Type R. Damit umfasst die Palette alle wichtigen Leistungsstufen – angefangen beim 100 PS 1,4-Liter Basismodell bis hin zur ausgefeilten 200 PS Maschine des Type R.

Honda bietet für den Civic fünf unterschiedliche Getriebe an:

6-Gang-Schaltgetriebe,
i-SHIFT Singlemode (automatisiertes Schaltgetriebe)
i-SHIFT Dualmode
Konventionelles 5-Gang-Automatikgetriebe
CVT-Automatikgetriebe für den Civic Hybrid
Das automatisierte Schaltgetriebe i-SHIFT findet im Singlemode im 1,4-Liter 5-Türer oder im Type S Anwendung. Der 1,8-Liter Type S hat einen zweiten sportlicheren Modus für noch mehr Fahrspaß, wobei der Fahrer über größere Möglichkeiten der Einflussnahme verfügt. Kürzlich wurde ausschließlich für den 1,8-Liter 5-Türer ein 5-Gang-Automatikgetriebe eingeführt. Der Civic Hybrid verfügt über ein CVTAutomatikgetriebe, welches die Drehzahl des Benzinmotors immer im optimalen Bereich halt, um die Kraftstoffeffizienz zu erhöhen und die Emissionen zu senken. Mit der Ergänzung durch ein Automatikgetriebe verfügt die Palette des Civic nun über die volle Bandbreite an Getrieben, die dem Kunden angemessene Auswahl bietet.

Vom leistungsstärksten Wagen der Baureihe, den Civic Type R, gibt es ab sofort eine Sonderedition, die über ein Sperrdifferential verfügt. Bei Tests der Sonderedition erreichte dieser neue Civic Type R auf der japanischen Rennstrecke von Tsukuba um 1,44 Sekunden bessere Rundenzeiten als die Standardversion des Type R.

Die Lackierung der Sonderedition im Farbton Championship White ist eine Homage an Hondas erstes Formel-1-Auto von 1963. Diese Kultfarbton wurde in Europa bislang noch nie zuvor für einen Civic angeboten. Zudem verfügt das Spitzenmodell des Type R über farblich abgestimmte 18-Zoll-Felgen, ebenfalls in Championship White. Um einen Kontrast zur weißen Karosserie zu erzielen, sind bei den Fahrzeugen der Sonderedition die Schriftzüge, Türgriffe, der Tankverschluss und der Frontgrill in dunklem Chrom gehalten. Auch beim neuen Spitzenmodell des Type R setzt Honda auf die Qualitäten des bekannten 2,0 Liter i-VTEC Motor mit einer Leistung von 200PS, der mit Drehzahlen von 8000 Umdrehungen pro Minute echtes Racingfeeling erzeugt.

HONDA CIVIC 3-TÜRER

MOTOR
1,4 SOHC

i-VTEC

Type S
1,8 SOHC

i-VTEC

Type S
2,2 i-CTDi

Type S
2,0 DOHC i-VTEC

Type R

Hubraum
cc
1339
1799
2204
1998

Max. Leistung
PS
100
140
140
200

bei U/min

6000
6300
4000
7800

Max. Drehmoment
Nm
127
174
340
193

bei U/min

4800
4300
2000
5600

Kraftstoffart
BLEIFREI(95)
BLEIFREI (95)
DIESEL
BLEIFREI (95)

FAHRLEISTUNG
Schaltgetriebe/
i-SHIFT
(Single Mode)
Schaltgetriebe/
i-SHIFT
(Dual Mode)
Schalt-getriebe
Schalt-getriebe

Höchstgeschwindigkeit
km/h
110/110
203/195
203
234

0-100 km/h
s
13,0/15,0
8,9/10,9
8,7
6,6

KRAFTSSTOFFVERBRAUCH

Innerorts
l/100km
7,3/6,9
8,6/8,4
6,6
12,7

Außerorts
l/100km
5,0/5,1
5,5/5,2
4,3
7,0

Kombiniert
l/100km
5,9/5,7
6,6/6,4
5,1
9,1

CO2 -Emission
g/km
135/132
155/152
136
215

HONDA CIVIC 5- TÜRER

MOTOR
1,4 SOHC

i-VTEC
1,8 SOHC i-VTEC
2,2 i-CTDi

Hubraum
cc
1339
1799
2204

Max. Leistung
PS
100
140
140

bei U/min

6000
6300
4000

Max. Drehmoment
Nm
127
174
340

bei U/min

4800
4300
2000

Kraftstoffart
BLEIFREI (95)
BLEIFREI (95)
DIESEL

FAHRLEISTUNG

Schaltgetriebe/
i-SHIFT
Schaltgetriebe/

Automatikgetriebe
Schaltgetriebe

Höchstgeschwindigkeit
km/h
110/110
203/195
203

0-100 km/h
s
13,0/15,0
8,9/11,0
8,7

KRAFTSSTOFFVERBRAUCH

Innerorts
l/100km
7,3/6,9
8,6/9,8
6,6

Außerorts
l/100km
5,0/5,1
5,5/5,6
4,3

Kombiniert
l/100km
5,9/5,7
6,6/7,1
5,1

CO2 -Emission
g/km
135/132
155/165
136

Die Palette der Civic-Baureihe ist heute umfangreicher denn je. Sie umfasst den 4-türigen Honda Civic Hybrid sowie die zahlreichen Versionen der 3- und 5-türigen Modelle.

In der Riege der Honda Hybrid-Modelle ist der Civic Hybrid über dem Insight positioniert und steht für eine komfortable Limousine mit klassischem Design und für vorbildlich geringen Schadstoff- und CO2, -Ausstoß.

Auch die Angebotspalette an Fahrzeugen, die mit dem einzigartigen IMA-Parallelhybrid-System von Honda ausgestattet sind, wird stetig erweitert. Derzeit umfasst sie neben dem Civic Hybrid, den Insight sowie den sportliche CR-Z.

Der Verbrennungsmotor des Civic Hybrid verfügt über ein 3-stufiges i-VTEC-System, dass die Ventilsteuerung in Abhängigkeit von den Fahrbedingungen variiert und agiles Fahren bei gleichzeitiger Kraftstoffeinsparung ermöglicht. Bei der Verringerung der Geschwindigkeit wird die Verbrennung in allen vier Zylindern gestoppt und die Zylinder werden dicht verschlossen. Dadurch kommt es zu einer Verringerung der so genannten Pumpverluste und einer besseren Rückführung der Bremsenergie im Vergleich zum Vorgänger-Modell (bei der nur drei Zylinder abgeriegelt wurden).

Im neuesten Modell findet die VCM-Technologie (Variable Cylinder Management) Anwendung, die beim Langsamfahren ein Schließen aller vier Zylinder bewirkt, sofern nur ein geringes Drehmoment benötigt wird. In dieser Betriebsart wird das Fahrzeug nur vom Elektromotor angetrieben, wobei die Kolben im Leerlauf sind.

CIVIC HYBRID

MOTOR
1,3 SOHC i-VTEC IMA

Hubraum
cc
1339

Max. Leistung
PS
115

bei U/min

6000

Max. Drehmoment
Nm
225

bei U/min

4600

Kraftsstoff
BLEIFREI(95)

PERFORMANCE

CVT

Höchstgeschwindigkeit
km/h
184

0-100 km/h
s
12,1

KRAFTSTOFFVERBRAUCH

Innerorts
l/100km
5,2

Außerorts
l/100km
4,3

Kombiniert
l/100km
4,6

CO2 -Emission
g/km
109

DER HONDA CR-V DES MODELLJAHRES 2010 MIT VERBESSERTEM STYLING UND ERSTMALS MIT DIESEL-AUTOMATIKGETRIEBE

Zum Modelljahr 2010 präsentiert sich der CR-V in frischem Design, mit verfeinertem Interieur und einer nochmals verfeinerten Komfortausstattung. Zudem ist der CR-V mit dem sparsamen 2.2 i-DTEC Dieselmotor erstmals in der Kombination mit einem Fünfstufen-Automatik-Getriebe erhältlich.

Überblick über die vorgenommenen Veränderungen:

i-DTEC Dieselmotor erfüllt Euro-5-Norm
Dieselmotor mit Automatikgetriebe kombinierbar
Leiser und komfortabler
Neues Außendesign mit neuen Stoßfängern, Kühlergrill und Felgen
Detailänderungen in der Innenraumgestaltung und der Ausstattung
Motor und Getriebe

Erstmalig ist die Dieselversion des CR-V optional mit Automatikgetriebe erhältlich.

Bereits beim Accord wurde die Kombination des i-DTEC-Motors mit dem von Honda entwickelten Automatikgetriebes seitens der Kunden sehr gut angenommen worden. Für seine Verwendung im CR-V ist das Automatikgetriebe leicht modifiziert worden, um dem Allradantrieb und der unterschiedlichen Nutzung des Fahrzeuges Rechnung zu tragen.

Zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs wurde das Automatikgetriebe mit einer Getriebevorwärmung ausgestattet, die sicherstellt, dass das Öl nach dem Anlassen schneller auf die entsprechende Temperatur gebracht und die innere Reibung verringert wird.

Der i-DTEC-Motor erfuhr eine Steigerung der Motorleistung um 10PS auf 150PS und eine Erhöhung des Drehmoments um 10Nm auf 350Nm, wobei aber gleichzeitig der CO2-Ausstoß* verringert werden konnte. Hondas modernster Dieselmotor besitzt eine Bosch-Common-Rail-Einspritzanlage der 3. Generation mit einem Einspritzdruck von 1800bar. Für eine kürzere Anlaufzeit verfügt der neue i-DTEC-Motor über einen motornahen Partikelfilter mit einem größeren Regenerationsbereich zur Senkung des Schadstoffausstoßes. Der i-DTEC-Motor weist eine bedeutende Verringerung der NOx- und der Partikelemission sowie einen CO2-Ausstoß von 171g/km (Schaltgetriebe) bzw. 195g/km (Automatikgetriebe) auf.

Der sparsame 2.0-Liter i-VTEC-Motor erfüllt ebenfalls die strengen Euro-5-Abgasnormen. Dieser ökonomische i-VTEC-Motor kann entweder mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einem 5-Gang-Automatikgetriebe kombiniert werden. Die mit Schaltgetriebe ausgestatteten Modelle des neuen CR-V verfügen jetzt über eine Schaltempfehlungsanzeige (Shift Indicator Light (SIL)), die den Fahrer unterstützen kann, den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen zu verringern. Interne Tests haben gezeigt, dass durch Befolgen der Anweisungen der Schaltempfehlungsanzeige eine Kraftstoffeinsparung bis zu 0,2 l/100km erreicht bzw. die CO2 -Emission um 5g/km verringert werden kann.

Korrekturen am Fahrwerk
Durch eine modifizierte Fahrwerksgeometrie und geänderte Stoßdämpfer konnte der Fahrkomfort nochmals gesteigert werden. Ohne dass das agile Handling und die exzellente Straßenlage beeinträchtigt werden. Der Nachlaufwinkel, die Dämpferventile und Gummielemente in der Aufhängung sind optimiert worden, um den Fahrkomfort zu erhöhen, die Fahrbahngeräusche zu verringern.

Außenstyling
Der CR-V des Modelljahrgangs 2010 ist äußerlich an neu gestalteten Stossfängern, einem veränderten Design des Kühlergrill sowie 17 Zoll- bzw. 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im 10-Speichen-Design zu identifizieren. Außerdem sind alle CR-V des Modelljahres 2010 serienmäßig mit Leichtmetallfelgen ausgerüstet.

Die Stoßfänger des jüngsten Jahrgangs sind anders konturiert und größere Flächen sind in Wagenfarbe lackiert. Die Spitzenmodelle* erhalten alle in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger, die die Linien von Heck und Front der neu gestalteten Karosserie betonen. Den Kühlergrill ziert nun ein schlankerer Mittelsteg auf beiden Seiten des Hondazeichens, der in Wagenfarbe lackiert und nicht mehr verchromt ist.

Für 2010 sind drei neue Farbtöne im Angebot: Premium White Pearl, Urban Titanium und Alabaster Silver. Erhältlich sind aber auch fünf weitere Metallicfarben: Crystal Black, Polished Metal, Sparkle Grey, Deep Bronze und Deep Sapphire Blue. Außerdem ist Milano Red weiterhin erhältlich.

Änderungen im Innenraum
Auch im Innenraum hat der 2010er CR-V eine Vielzahl an Veränderungen erfahren. Bei allen CR-V-Modellen kommen im Bereich der Sitzbezüge, Teppiche sowie Türverkleidungen neue, noch hochwertigere Materialien mit verfeinerten Oberflächenstrukturen und Farbtönen zum Einsatz. Außerdem verfügt der CR-V über neu gestaltete Seitenschweller- und Ladekantenapplikationen in Leichtmetall-Optik, die das Erscheinungsbild dezent aufwerten.

Die hohe Qualität der Innenraumgestaltung des CR-V zeigt sich auch bei der Gestaltung der Sitzoberflächen. Dazu zählen neue Muster und bei der Alcantara-Ausstattung Seitenpolster aus Leder. Bei den mit Ledersitzen ausgestatteten Modellen sind die Steppnähte nun in einer Kontrastfarbe gehalten. Bei den Modellen mit elfenbeinfarbenem Leder wurde die Farbe des Bodenteppichs geändert. Vervollständigt wurde die Aufwertung des Innenraums durch klappbare Armlehnen der jetzt noch komfortableren Fahrer- und Fahrgastsitze.

Die höheren Ausstattungslevel des neuen CR-V verfügen über ein neues Audiosystem mit Anschlussmöglichkeiten für iPods oder andere MP3-Geräte. Der USB-Anschluss für dieses System ist dezent im oberen Handschuhfach auf der Beifahrerseite angebracht, wodurch Kabel und Anschlussbuchsen nicht mehr sichtbar sind.

Das leicht zu bedienende Bluetooth-kompatible HFT-System ist ebenfalls verbessert worden, wodurch eine Übertragung der Telefonnummern an das System möglich ist, wenn es zusammen mit einem kompatiblen Mobiltelefon verwendet wird. Bei den mit Satellitennavigationssystemen ausgestatteten Modellen können die Telefonnummern auch über eine auf dem Touchscreen-Display angezeigte Tastatur angewählt werden.

Zur Verbesserung seiner praktischen Seite haben die Ingenieure von Honda den CR-V durch eine Reihe von Komfortmerkmalen ergänzt. Bei den Spitzenmodellen* wird beim Einlegen des Rückwärtsganges der Seitenspiegel auf der Beifahrerseite leicht gekippt, und gibt somit dem Fahrer eine bessere Sicht in Bezug auf die Bordsteinkante oder Hindernisse neben dem Fahrzeug. Zur Erhöhung der Sicherheit bei Nacht ist nun ebenfalls ein automatisch abblendender Rückspiegel angebracht.

Um das bereits beeindruckend niedrige Geräusch- und Schwingungsniveau des CR-V nochmals zu verbessern, kommen zusätzliche Maßnahmen zur Schalldämpfung, neue Dichtungen zum Einsatz, die das Innenraumgeräusch um 5dB verringern.

Modernste Sicherheitstechnik

Zum ersten Mal sind alle CR-V-Modelle mit einem Druckverlust-Warnsystem (DWS) ausgerüstet, um das Risiko bei Reifendefekten zu reduzieren.

Optional steht für die Spitzenmodelle des CR-V die Kombination modernste Sicherheitssysteme zur Wahl. Die Adaptive Geschwindigkeitsregelung (Adaptive Cruise Control (ACC), eine radargesteuerte Geschwindigkeitsregelungsfunktion, gewährleistet, dass der festgelegte Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug eingehalten wird. Das Fahrerassistenzsystem (Collision Mitigation Braking System (CMBS)) hingegen erkennt Gefahren einer Kollision frühzeitig und warnt den Fahrer, bevor der Bremsvorgang eingeleitet wird und ein Straffen der vorderen Gurte erfolgt.

Motor

2,0 i-VTEC Benzin
2,2 i-DTEC Diesel

Getriebe

Schalt­getriebe
Automatik­getriebe
Schalt­getriebe
Automatik­getriebe

Leistung
(PS)
150
150
150
150

Drehmoment
(Nm)
192
192
350
350

Kraftstoffverbauch
(l/100km)
8,2
8,4
6,5
7,4

CO2 Emission
(g/km)
190
193
171
195

Höchstgeschwindigkeit
(km/h)
190
177
190
187

0-100 km/h
(s)
10,2
12,2
9,6
10,6

*Die Modellspezifikationen richten sich nach den entsprechenden Märkten, Informationen entnehmen Sie bitte den Medienveröffentlichungen der einzelnen Länder.

HONDA ACCORD UND ACCORD TOURER

Die Honda Accord Palette bietet zwei Karosserieausführungen, zwei Getriebearten und vier Motoroptionen.

Detailinformationen zu den mit 2.0-Liter und 2.4-Liter-Benzinmotoren oder 2.2-Liter i-DTEC-Dieselmotoren ausgerüsteten Modellen des Accord und Accord Tourer finden Sie unter http://www.hondanews.eu/

Accord i-DTEC Automatik
Die Perfektionierung der Automatikvariante des neuen i-DTEC-Motors erforderte großen Aufwand. Die große Bandbreite an Leistung und Drehmoment ist perfekt mit dem 5-Stufen-Automatikgetriebe abgestimmt, das ebenfalls über Schaltwippen am Lenkrad verfügt.

HONDA ACCORD – TECHNISCHE DATEN

MOTOR
2.0 SOHC
i-VTEC
2.4 DOHC
i-VTEC
2.2
i-DTEC
2.2
i-DTEC 180 PS

Hubraum
cm³
1.997
2.354
2.199
2.199

Max. Leistung
PS/kW
156/115
201/148
150/110
180/132

bei U/min

6.300
7.000
4.000
4.000

Max. Drehmoment
Nm
192
234
350
380

Bei U/min

4.300
4.500
2.000
2.000

Kraftstoffart
BLEIFREI(95)
BLEIFREI (95)
DIESEL
DIESEL

LEISTUNG
Schaltgetriebe/
Automatikgetriebe

Höchstgeschwindigkeit
km/h
215/212
227/227
212/206
220/-

0-100 km/h
s
9,3/10,7
7,8/9,5
9,6/9,9
8,8/-

KRAFTSTOFF-VERBRAUCH
Schaltgetriebe/
Automatikgetriebe

Innerorts
l/100km
9,4/10,2
11,9/12,0
7,3/8,5
7,5/-

Außerorts
l/100km
5,9/5,9
7,0/6,6
4,6/5,3
4,9/-

Kombiniert
l/100km
7,2/7,5
8,8/8,6
5,6/6,4
5,8/-

CO2 -Emission
g/km
170/178
209/204
148/170
154/-

ACCORD TOURER – TECHNISCHE DATEN

LEISTUNG
Schaltgetriebe/
Automatikgetriebe
2,0 SOHC i-VTEC
2,4 DOHC i-VTEC
2,2 i-DTEC
2,2 i-DTEC 180PS

Höchstgeschwindigkeit *
km/h
212/210
222/222
207/-

0-100 km/h
s
9,4/10,8
7,8/9,6
9,8/-

KRAFTSTOFF-VERBRAUCH *
Schaltgetriebe/
Automatikgetriebe

Innerorts
l/100km
9,8/10,7
12,3/12,5
7,5/8,6
7,6/-

Außerorts
l/100km
5,9/6,0
7,1/6,8
4,9/5,4
5,0/-

Kombiniert
l/100km
7,3/7,7
9,0/8,9
5,9/6,6
6,0/-

CO2 -Emission
g/km
173/183
215/211
155/173
157/-

Datenstand: Februar 2010
* Berechnet unter Verwendung der EU-Richtlinie 93/116/EC.

ATTRAKTIVES ZUBEHÖR FÜR HONDAS NEUES HYBRID-SPORT-COUPÉ

Mit einer umfassenden Zubehörpalette für den Honda CR-Z können Kunden ihr neues Hybrid-Coupé auf einfache Weise aufwerten und ihm eine persönliche Note geben.

Honda Access hat die Zubehörpalette direkt während der Entwicklung des CR-Z realisiert. Auf diese Weise kann gewährleistet werden, dass sich jedes neue Produkt durch perfekte Passform, garantierte Sicherheit und lange Haltbarkeit auszeichnet. So wie es von Originalzubehör erwartet wird.

Das CR-Z- Originalzubehör wurde in enger Verbindung mit dem Konzept zur Innen- und Außengestaltung des neuen Modells entwickelt, wobei Markttrends sowie die Nutzung von Stylingeffekten, wie z.B. die Verwendung von Metall- und Carbonoptik, im Entwicklungs- und Herstellungsprozess starke Berücksichtigung fanden.

Die Zubehörpalette wurde in vier Kategorien bzw. Themenbereiche unterteilt. Das Thema Carbon umfasst Fußmatten und Einstiege, Innenverkleidungen, Karosserieverkleidungen und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Das Thema Metallic beinhaltet einen sportlichen Kühlergrill, Außenspiegelabdeckungen, Lufteinlässe, Holmverzierungen, Lautsprecherverkleidungen. Das Thema Beleuchtung enthält Originalzubehör für eine kalte, blaue Beleuchtung für den CR-Z, während das Thema Farbe Heckklappenverzierungen und Grafiken zum Karosserie-Styling anbietet.

Das Originalzubehör des CR-Z bietet den Kunden eine große Vielfalt an Optionen für eine individuelle Gestaltung und Aufwertung des eigenen Fahrzeugs und um ein wahrhaft einzigartiges Fahrerlebnis in einem der innovativsten Fahrzeuge der Welt zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar