Nissan Juke 2018

7.3.2018. Premiere für den Nissan Juke des Modelljahres 2018: Der beliebte Kompakt-Crossover präsentiert sich auf dem Genfer Automobilsalon 2018 mit neuen Ausstattungs-Features, Außenfarben und Personalisierungs-Optionen.

Auch das Design wurde modifiziert und verleiht dem kleinen Bruder des Qashqai eine noch markantere Optik. In die Schauräume der europäischen Nissan Händler rollt er ab Mai 2018.

Zu erkennen gibt sich der modifizierte Crossover in Genf an einer veränderten Frontpartie: Der typische V-förmige Kühlergrill ist jetzt in dunklem Chrom gehalten, auch das Innere der Scheinwerfereinheiten und die Blinkerleuchten in den Außenspiegeln sind dunkel getönt. Ab Acenta gehören zudem LED-Nebelscheinwerfer zur Serienausstattung.

Zwei neue lebendige Außenfarben komplettieren die optischen Neuerungen am dynamischen B-Segment-Crossover – Vivid Blue und Bronze. Ab N-Connecta lässt sich auch die Seitenansicht des Juke aufpeppen: Leichtmetallfelgen mit farbigen Einsätzen stehen dafür optional zur Auswahl und sorgen für ein besonders individuelles Erscheinungsbild. Außerdem für Tekna und die zweithöchste Ausstattungslinie N-Connecta verfügbar sind farbige Karosserieteile, etwa für vordere und hintere Stoßfänger, Seitenschweller und Außenspiegelkappen. Dieses Exterieur-Paket inklusive Leichtmetallfelgen ist verfügbar in Enigma Black, Energy Orange und Power Blue.

Innen hält das preisgekrönte BOSE® Personal® Premium Sound-System aus dem Micra Einzug in den Juke – samt BOSE® Signalverarbeitung und sechs Hochleistungs-Lautsprechern. Ein mitreißendes 360-Grad-Klangerlebnis garantieren dabei vor allem die beiden in die Kopfstütze des Fahrersitzes integrierten UltraNearfield™ Lautsprecher.

Zur individuellen Gestaltung des Innenraums stehen zwei neue Interieur-Pakete in Energy Orange und Power Blue mit Akzenten an Mittelkonsole, Lüftungsdüsen, Türverkleidung und Sitzen zur Wahl; im Programm bestehen bleibt das Paket in Tokyo Black. In den Ausstattungslinien N-Connecta und Tekna ist das Interieur-Paket jeweils serienmäßig an Bord, beim Tekna mit Premium-Ledersitzen in Schwarz. Weitere Neuerungen sind das hochwertigere Leder am Lenkrad sowie eine verbesserte Ablesbarkeit des Kombiinstruments – dank des neuen Info-Displays mit weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund.

„Der Nissan Juke ist der Pionier im B-Crossover-Segment und gehört zu unseren beliebtesten Modellen“, sagt Ken Ramirez, Senior Vice President Sales and Marketing bei Nissan Europe. „Mit den neuen Features bieten wir unseren Kunden noch mehr Auswahl und stärken zudem das eigenständige Design, für das der Juke bekannt ist.“

Nissan bietet den Juke in fünf Ausstattungslinien an: Visia, Visia Plus, Acenta, N-Connecta und Tekna. Elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorn und hinten, ein CD-Radio mit AUX-Anschluss sowie LED-Tagfahrlicht sind in allen Varianten an Bord. Die Version Visia Plus umfasst zusätzlich unter anderem eine Klimaanlage und eine Höhenverstellung für den Fahrersitz.

In der Acenta Ausstattung kommen unter anderem das Nissan Dynamic Control System, die neuen LED-Nebelscheinwerfer, eine Geschwindigkeitsregelanlage mit -begrenzer, eine Klimaautomatik, abgedunkelte hintere Fensterscheiben, ein USB-Anschluss und eine Bluetooth®-Schnittstelle hinzu.

Die Linie N-Connecta verfügt zusätzlich über das NissanConnect Navigationssystem, eine Rückfahrkamera, das Zugangs- und Startsystem Intelligent Key, elektrisch anklappbare Außenspiegel, Sitzbezüge in hochwertiger Ledernachbildung Syntech, eine Fahrtlichtautomatik, einem Regensensor sowie dem Interieur-Paket.

Auf dem Top-Niveau Tekna fährt der Juke serienmäßig mit den intelligenten Safety Shield Sicherheitssystemen Spurhalte-Assistent, Totwinkel-Assistent und Bewegungserkennung vor. Auch der Around View Monitor für 360-Grad-Rundumsicht, Ledersitze „Premium Schwarz“ mit Sitzheizung vorn und das neue Bose® Personal® Premium Sound System sind im Juke Tekna an Bord. Das BOSE® System ist ebenfalls auf der Ausstattungslinie N-Connecta optional verfügbar, ebenso wie der Around View Monitor und das Safety Shield. Die Xenon-Hauptscheinwerfer lassen sich ab N-Connecta bestellen.

Nissan Juke: Gesamtverbrauch kombiniert (l/100km): 6,5 – 4,0; CO2-Emissionen kombiniert (g/km): 153 – 104; Effizienzklasse D – A (Werte nach Messverfahren UN/ECE 101 und VO(EG)715/2007).

Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren VO(EG)715/2007 und § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der gegenwärtig geltenden Fassung und ohne Zusatzausstattung ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei allen Nissan Partnern und bei der Deutsche Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden steht außerdem als Download zur Verfügung.

Nissan Juke

Nissan Juke MY18 Exterior Blue Perso LHD (Foto: Nissan)