Lamborghini: Organisatorischer Wechsel in der F&E-Abteilung

20.1.2022. Automobili Lamborghini gibt einen Wechsel in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bekannt. Rouven Mohr wird neuer Chief Technical Officer von Lamborghini und gibt dafür seine Rolle als Leiter für Verifizierung/Validierung Gesamtfahrzeug bei der AUDI AG in Deutschland auf.

Mohr tritt an die Stelle von Maurizio Reggiani. Nach dessen erfolgreicher Karriere in der Supersportwagen-Industrie, von der er mehr als die Hälfte an der Spitze der Technikabteilung von Lamborghini stand, nimmt Reggiani jetzt die Position des Vizepräsidenten für Motorsport ein.

In dieser Funktion wird Reggiani für die zukünftige strategische Ausrichtung der gesamten Lamborghini-Motorsportabteilung verantwortlich sein, die in den letzten Jahren bedeutende Siege in GT-Meisterschaften eingefahren hat. Die Übernahme der neuen Position in einer Übergangsphase der Rennsportbranche in eine zunehmend nachhaltigere Zukunft zielt darauf ab, die Lamborghini Squadra Corse in prestigeträchtigen Meisterschaften zu stärken.

Stephan Winkelmann, Vorsitzender und CEO von Lamborghini, kommentiert:

„Maurizio Reggiani stand hinter jeder grundlegenden Entscheidung, die es diesem Unternehmen ermöglichte, die heutigen Rekorde zu erzielen. Er war der Vater der erfolgreichsten Lamborghini-Modelle vom Aventador bis zum Urus und vom Huracán bis zum Countach LPI 800-4 – von Modellen, die zu Ikonen dieser Marke geworden sind oder bald als solche angesehen werden. Seine Vision verlieh der DNA von Lamborghini Kontinuität, die das Streben nach Innovation seit 1963 zu einem ihrer grundlegenden Werte macht. Nun wird seine umfassende und langjährige Erfahrung im Automobilbereich einen der wichtigsten strategischen Bereiche unterstützen, in dem wir ständig danach streben, unsere Präsenz als Hauptakteur zu stärken. Gleichzeitig heißen wir Rouven Mohr wieder in der Lamborghini-Familie willkommen. Sein Amtsantritt fällt angesichts der bevorstehenden Elektrifizierung der gesamten Produktpalette in eine entscheidende Phase tiefgreifender Unternehmenstransformation.“

Lamborghini: Organisatorischer Wechsel in der F&E-Abteilung –
Organisatorischer Wechsel in der F&E-Abteilung von Lamborghini (v.l.n.r.): Rouven Mohr, neuer Chief Technical Officer (CTO) für die Forschungs- und Entwicklungsabteilung und Maurizio Reggiani, neuer Vizepräsident für Motorsport. (Quelle: AUDI AG)

Reggiani begann seine Karriere 1982 bei Maserati in der Abteilung für Motorenkonstruktion und -entwicklung. 1987 wechselte er zu Bugatti und 1995 schließlich zu Lamborghini. Bei der Audi Tochter arbeitete er zunächst als Projektleiter für den Murciélago.

Ab 2001 verantwortete er in der Abteilung für Forschung und Entwicklung den Bereich Antriebsstrang und Fahrwerk. Im Jahr 2006 wurde er zum Chief Technical Officer ernannt. In dieser Funktion definierte er die Strategien für die wichtigsten technologischen und gestalterischen Innovationen der V12-, V10- und V8T-Modelle sowie der Sondermodelle des Supersportwagenherstellers.

Rouven Mohr kam nach einem Ingenieursstudium an der Technischen Universität Kaiserslautern und seiner Promotion in Numerischer Mechanik 2008 zu Audi.

Zunächst arbeitete Mohr in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung als Prüfingenieur für Fahrwerksfestigkeit und übernahm 2014 als Leiter des Projektmanagements Gesamtfahrzeug die Verantwortung für die Audi Modelle A3, TT, Q7 und Q8. 2017 wechselte Mohr schon einmal zu Lamborghini, wo er zwei Jahre lang als Leiter der Gesamtfahrzeugentwicklung die Entwicklung der Modelle Aventador, Huracán und Urus verantwortete, bevor er als Leiter der Abteilung Energie- und Gewichtsmanagement zu Audi zurückkehrte und 2020 die Verifizierung/Validierung Gesamtfahrzeug übernahm.