Jeep® wächst weiter Anfang 2014 schneller als der Markt

• Von Januar bis April 2014 insgesamt 2.434 Neuzulassungen
• Zuwachs um 14,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum
• In den U.S.A. erlebte Jeep® den verkaufsstärksten April seiner Geschichte

8.5.2014. Für die ersten vier Monate 2014 verzeichnet die Fiat Group Automobiles Germany AG (FGAG) insgesamt 2.434 beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) registrierte Neuzulassungen von Fahrzeugen der Marke Jeep®. Mit einem Zulassungs-Plus von 14,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum übertraf Jeep damit das Wachstum des Segments Geländewagen (KBA), das um11,6 Prozent zulegte.

Die legendäre Geländewagenmarke zeigt seit 2010 ununterbrochenes Wachstum auf dem deutschen Markt und präsentiert sich in den ersten vier Monaten 2014 als eine von lediglich acht Marken in Deutschland mit zweistelligem Wachstum. Der Neuwagen-Gesamtmarkt legte im selben Zeitraum nur um 2,9 Prozent zu.

Das mit 1.258 Einheiten und einem Plus von 16,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bestverkaufte Jeep-Modell war erneut das luxuriöse Marken-Flaggschiff Grand Cherokee, gefolgt von der Geländewagen-Ikone Wrangler mit 554 Neuzulassungen und vom kompakten, urbanen Jeep Compass (469 Neuzulassungen).

In den U.S.A. stiegen die Verkäufe von Fahrzeugen der Marke Jeep im April um 52 Prozent zum Vorjahresmonat auf 59.754 Einheiten und bereiteten Jeep damit den besten April in der Geschichte der Marke. 205.593 U.S.Amerikanische Kunden kauften in den Monaten Januar bis April 2014 einen Jeep, das sind 46 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der neue Jeep Cherokee, der seit 05. April auch bei den Jeep-Händlern in Deutschland zu haben ist, notierte auf dem U.S. Markt von Januar bis April 51.103 Verkäufe und im April 15.007. Im Vergleich zum Vormonat März entspricht dies einem Plus von neun Prozent.