Indisches Mädchen-Sportprogramm gewinnt Laureus Sport for Good Award

18.2.2019 Monte Carlo/Stuttgart. Yuwa (Hindi für ‚Jugend‘) heißt das Programm, das bei den Laureus World Sports Awards in Monaco den Sport for Good Award erhielt. Damit wird eine Initiative geehrt, die Mädchen im nordindischen Bundesstaat Jharkhand befähigt, ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Mercedes-Benz unterstützt Laureus Sport for Good seit dem Jahr 2000.

Yuwa zielt darauf ab, Mädchen und jungen Frauen in Jharkhand/Indien Bildung, Selbstbewusstsein und Führungsfähigkeiten zu vermitteln und sie so vor Gewalt zu schützen. Wie alle von Laureus unterstützten Programme nutzt Yuwa die Kraft des Sports, um benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu helfen. Bei Yuwa spielen die Teilnehmerinnen täglich Fußball und nehmen regelmäßig an Mannschafts-Wettbewerben teil.

Viele ältere Mädchen arbeiten zudem als Coaches bei Yuwa und verdienen damit eigenes Geld, was ihre Unabhängigkeit fördert. Darüber hinaus bietet Yuwa eine vollständige, englischsprachige Schulausbildung für rund 450 Mädchen an. So unterstützt Yuwa die jungen Frauen dabei, der allgegenwärtigen Armut und Gewalt in der Region zu entkommen und ihre Zukunft selbständig zu gestalten.

Ein großer Schritt für die Frauen, denn die herrschenden patriarchischen Strukturen machen ein eigenständiges Leben für die meisten unerreichbar. Schließlich sieht der Alltag in Jharkhand für Frauen kaum Perspektiven vor – 45 Prozent der weiblichen Bevölkerung sind Analphabetinnen, 50 Prozent der Mädchen besuchen keine Schule, 60 Prozent werden schon im Kindesalter verheiratet.

Den Sport for Good Award 2019 nehmen Franz Gastler und Rose Gastler Thomson sowie die Yuwa-Teilnehmerinnen Neeta Kumari, Hema Kumari, Konika Kumari und Radha Kumari in Monaco entgegen. Der US-Amerikaner Franz Gastler lebt seit 2007 in Indien und war dort unter anderem als Berater der NGO „Confederation of Indian Industry (CII)“ sowie als Lehrer und Sportlehrer tätig. In Jharkhand beeindruckte ihn die ungleiche Chancenverteilung zwischen Jungen und Mädchen so stark, dass er sich 2009 dazu entschloss, Yuwa zu gründen. Rose Gastler Thomson kam 2012 zu Yuwa und etablierte 2015 die Yuwa School, die sie bis heute leitet.

Stark durch Sport

Ein eindrucksvolles Beispiel für die erfolgreiche Arbeit von Yuwa ist die Geschichte von Neeta Kumari aus Ranchi, der Hauptstadt von Jharkhand. Die 19-Jährige spielt seit ihrem zehnten Lebensjahr Fußball bei Yuwa, coacht heute eine eigene Mädchen-Mannschaft und steht kurz vor ihrem Schulabschluss. Yuwa hat ihr viele Impulse und Anregungen gegeben. So nahm sie mit ihrer Mannschaft bereits zweimal an Turnieren in Spanien teil. Außerdem reiste sie im Rahmen der internationalen „Inspiring Girls Expeditions“ zu einer Kajak-Expedition nach Alaska. In Vorträgen und Reden gibt sie ihre Erfahrungen weiter und ist damit zum Vorbild für junge Mädchen in ganz Indien geworden. Ihre Geschichte hat sie darin bestärkt, ihren eigenen Weg zu gehen, auch gegen den Widerstand ihrer Eltern. „Ich möchte Journalistin werden“, sagt die Inderin. „Meine beiden älteren Schwestern wurden als junge Teenagerinnen verheiratet, diesen Weg will ich auf keinen Fall gehen.“

Dank Yuwa kann Neeta selbst entscheiden, welchen Weg sie gehen möchte. Ihr Schulabschluss, ihre sehr guten Englischkenntnisse und das Selbstbewusstsein, das sie durch den Sport entwickelt hat, eröffnen ihr völlig neue Perspektiven. „Mithilfe des Sports hat Yuwa mich stark gemacht und mir gezeigt, dass ich meine Zukunft selbst bestimmen kann“, sagt die 19-Jährige. „Dafür bin ich sehr dankbar. Ich werde meinen Weg gehen. Und ich hoffe sehr, dass mir viele Mädchen folgen werden, nach dem Motto: Wenn sie das schafft, dann schaffe ich es auch.“

Frauen im Fokus

Mercedes-Benz unterstützt die Arbeit der Laureus Sport for Good Stiftung auch in Indien. Bettina Fetzer, Vice President Mercedes-Benz Marketing und Member der Laureus Sport for Good Foundation, über Yuwa und den Award-Gewinn: „Es liegt uns besonders am Herzen, dass mit Yuwa ein Projekt für benachteiligte Mädchen den Laureus Sport for Good Award 2019 gewonnen hat. Denn in vielen Regionen der Welt sind Mädchen und Frauen noch immer verstärkt von Armut, Diskriminierung und Gewalt betroffen. Mercedes-Benz und Laureus legen deshalb einen Schwerpunkt ihres Engagements auf Projekte, die Frauen und Mädchen stärken und ihnen neue Perspektiven eröffnen. Gemeinsam wollen wir die Kraft des Sports nutzen, um ihnen Selbstvertrauen und Führungsfähigkeiten zu vermitteln und sie gegen Gewalt, Geschlechterklischees und Vorurteile zu wappnen.“

Laureus und Mercedes-Benz

Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern! Laureus Sport for Good hat sich zum Ziel gesetzt, mit der Kraft des Sports gegen Gewalt, Diskriminierung und Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen zu kämpfen. Mercedes-Benz war Mitgründer von Laureus Sport for Good und die Zusammenarbeit ist inzwischen zum wichtigsten sozialen Engagement der Marke geworden. Gemeinsam setzen sich Laureus und Mercedes-Benz dafür ein, benachteiligten jungen Menschen in aller Welt eine Perspektive zu bieten: Durch den Sport entdecken die Kinder ihre Stärken und lernen, das Beste aus sich herauszuholen – wichtige Erfahrungen, von denen sie auf ihrem gesamten Lebensweg profitieren werden. Dabei ergänzen sich Laureus und Mercedes-Benz hervorragend, denn sie teilen dieselben Werte und glauben an die Kraft von Leidenschaft, Entschlossenheit und Ausdauer. Mercedes-Benz nutzt diese Schlüsselkompetenzen bei der Entwicklung überzeugender automobiler Innovationen. Laureus vermittelt jungen, benachteiligten Menschen diese Qualitäten über den Sport.

Über Laureus

Laureus ist eine weltweite Organisation zu Ehren des Sports, die die Kraft des Sports nutzt, um das Leben von benachteiligten Kindern und Jugendlichen zu verbessern. Laureus vereint Laureus Sport for Good, die Laureus World Sports Academy, die Laureus Sport for Good Botschafter und die Laureus World Sports Awards in einer einzigartigen Organisation, die die Kraft des Sports dazu nutzt, Gutes zu bewirken. Laureus Sport for Good wurde inspiriert von den Worten ihres Schirmherrn, Nelson Mandela, der bei der erstmaligen Verleihung der Laureus Awards im Jahr 2000 sagte: “Sport hat die Macht, die Welt zu verändern.”

2018 konnten nahezu 300.000 junge Menschen aus aller Welt direkt von den über 160 Programmen profitieren, die Laureus Sport for Good unterstützt. Diese Programme werden von Basisorganisationen durchgeführt, die in ihren lokalen Gemeinschaften fest verankert sind und verstehen, wie der Sport genutzt werden kann, um die Hürden zu überwinden, vor denen die Kinder und Jugendlichen aus der Region stehen. Wir unterstützen diese Organisationen durch die Bereitstellung von Geldern und Wissensaustausch. Alle Tätigkeiten, die wir fördern, werden an Standards für gemeinnützige Projekte gemessen, die die Vereinten Nationen gemäß den Zielen für nachhaltige Entwicklung festgelegt hat.

Als weltweit führende Bewegung im Bereich Sport für Entwicklung genießt Laureus Sport for Good den Rückhalt und die Unterstützung der Laureus World Sports Academy und der Botschafter. Sie alle sind sportliche Vorbilder und Persönlichkeiten, die ihre Zeit unentgeltlich für diese wichtigen Anliegen einsetzen.

Die Laureus World Sports Academy ist eine einzigartige Gruppe von Sportlegenden, die im Lauf ihrer Karrieren sportliche Höchstleistungen erzielt und gemeinsam viele der legendärsten Momente des Sports geschaffen haben. Jedes Jahr kommen die Mitglieder der Academy unter dem Vorsitz des ehemaligen Kapitäns der All Blacks, Sean Fitzpatrick, zusammen, um in geheimer Wahl die Preisträger der Laureus Awards zu ermitteln. Diese Unterstützung durch eine außergewöhnliche Gruppe von Sportlegenden trägt dazu bei, dass die Awards als bedeutendste Auszeichnung des internationalen Sports gelten.

Die Mitglieder der Academy glauben an die Macht des Sports, das Leben von jungen Menschen auf der ganzen Welt zum Positiven zu verändern, und sie engagieren sich ehrenamtlich für die Arbeit von Laureus Sport for Good. Über das gesamte Jahr hinweg besuchen viele Academy-Mitglieder Sport for Good Programme und helfen dabei, die jungen Menschen, die daran teilnehmen, einzubinden und zu inspirieren.

Laureus wird zudem von über 200 Laureus Botschaftern unterstützt. Die Botschafter sind sowohl aktive als auch ehemalige Athletinnen und Athleten, die sportliche Größe erlangt oder namhafte Beiträge für die Sportgemeinschaft geleistet haben. Sie unterstützen die Arbeit der Academy und unserer Stiftungen weltweit durch ihr Engagement in Programmen vor Ort. Die über 200 Laureus Sport for Good Botschafter sind aktive oder ehemalige Sportlerinnen und Sportler, die in ihrer Disziplin zur Weltspitze zählen oder im Laufe ihres Lebens einen bedeutenden Beitrag zur Sportwelt geleistet haben. Sie unterstützen die Arbeit der Laureus World Sports Academy. Eine vollständige Liste der Botschafter finden Sie unter http://www.laureus.com/ambassadors.

Die Laureus World Sports Awards sind die bedeutendste weltweite Auszeichnung im Bereich des Sports. Die erstmals im Jahr 2000 ausgetragene jährliche Veranstaltung ehrt die größten und begeisterndsten sportlichen Triumphe des Jahres und stellt die Arbeit von Laureus Sport for Good vor.

Über Mercedes-Benz

Mercedes-Benz ist Erfinder des Automobils und gestaltet seit 1886 die Zukunft mit viel Leidenschaft für Bewegung und Fortschritt. Wie keine andere Automobilmarke verknüpft Mercedes-Benz modernen Luxus und ausgeprägten Stil mit nachhaltiger Mobilität und gesellschaftlicher Verantwortung. Diese Haltung und das konsequente Bestreben, eine bessere Welt zu schaffen, hat Mercedes-Benz schon vor Jahrzehnten mit dem Sport verbunden. Der Konzern engagiert sich konsequent im Profi- und Amateursport und hat sich in den Bereichen Motorsport, Fußball, Golf, Reiten und Tennis als verlässlicher Partner etabliert.

Laureus World Sports Awards 2019

Laureus World Sports Awards 2019 Foto: Mercedes Benz AG)
Laureus World Sports Awards 2019