Hyundai Team Engstler will erneut auf dem Lausitzring siegen

29.10.2020. Antti Buri (31/Turku, Finnland) vom Hyundai Team Engstler will am kommenden Wochenende (30. Oktober–1. November) auf dem Lausitzring seine Titelambitionen unterstreichen. Teamkollege Nico Gruber (19/Grieskirchen, Österreich) will an seine starken Leistungen beim ebenfalls auf dem Kurs in Brandenburg ausgetragenen Saisonauftakt anknüpfen. Ihre Premiere in der ADAC TCR Germany feiert am Wochenende als einzige Frau im Feld Laura Kraihamer (29/Salzburg). Die österreichische GT-Rennfahrerin pilotiert das Hyundai i30 N TCR VIP-Auto des Rennstalls aus dem Allgäu.

Nach der coronabedingten Absage des Laufs im niederländischen Zandvoort startet die ADAC TCR Germany zum zweiten Mal in dieser Saison auf dem Lausitzring. Beim Auftaktrennen hatte das Hyundai Team Engstler eine starke Leistung gezeigt: Nico Gruber fuhr bei seiner Premiere in der Meisterschaft einen Sieg ein, Antti Buri holte eine Pole-Position und wurde zweimal Dritter. Dieses Mal startet die ADAC TCR Germany jedoch auf einer anderen Streckenvariante. Diese setzt sich ebenfalls aus Teilen des Ovalkurses und des Infields zusammen, ist aber mit 4,570 Kilometern rund einen Kilometer länger als die Auftaktvariante.

Antti Buri reist als Tabellendritter in die Lausitz und befindet sich mitten im Titelkampf der hart umkämpften Tourenwagenserie. Der Finne holte zuletzt auf dem Red Bull Ring seinen zweiten Saisonsieg und liegt nur 17 Punkte hinter dem Tabellenführer. Insgesamt 106 Meisterschaftszähler sind noch zu vergeben.

Teamkollege Nico Gruber kehrt nach seinem Debüt im FIA-Tourenwagen-Weltcup WTCR wieder in die ADAC TCR Germany zurück.

„Die Vorfreude auf das Wochenende ist riesig. Mein Premierenwochenende in der ADAC TCR Germany auf dem Lausitzring verlief sensationell, daher komme ich natürlich sehr gerne dorthin zurück. Allerdings werden die Karten neu gemischt. Zum einen fahren wir auf einer längeren Streckenvariante, die schneller ist und mehr Überholmöglichkeiten bietet. Zum anderen könnte es am Wochenende regnen. Ich habe dennoch ein gutes Gefühl und möchte erneut vorn dabei sein. Ich habe in der WTCR viel gelernt und kann sehr viel mitnehmen, wovon ich in der ADAC TCR Germany profitieren werden.“

Nico Gruber
Hyundai i30 N TCR #97

Ebenfalls aus Österreich kommt Gaststarterin Laura Kraihamer. Die 29-Jährige pilotiert auf dem Lausitzring das VIP-Auto des Hyundai Team Engstler und ist die einzige Frau im Starterfeld der ADAC TCR Germany.

Die Salzburgerin fuhr von 12 bis 16 Jahren Kartrennen, pausierte aber anschließend aus finanziellen Gründen. Mit 22 stieg sie in den Automobilsport ein. Dort hat sie sich in den vergangenen Jahren vor allem im GT-Sport einen Namen gemacht. 2019 gelang ihr als erster Frau ein Sieg in der ADAC GT4 Germany.

„Ich freue mich sehr auf mein Debüt in der ADAC TCR Germany. Als die Anfrage kam, habe ich sofort zugesagt. Der Hyundai i30 N TCR ist neu für mich und auch auf der Streckenvariante bin ich schon länger nicht mehr gefahren. Die Mannschaft des Hyundai Team Engstler hat unfassbar viel Erfahrung und wird mir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich schaue mir die TCR-Rennen immer sehr gern an. Die Jungs dort können alle fahren und es geht ordentlich zur Sache. Mein Ziel ist es, mich im Lauf des Wochenendes zu steigern und Spaß zu haben.“

Laura Kraihamer
Gaststarterin im Hyundai i30 N TCR VIP-Auto

„Die erwarteten niedrigen Temperaturen werden es für alle schwer machen, die Reifen zum Arbeiten zu bringen. Solche Bedingungen sind ungewöhnlich. Aber wir haben viel Erfahrung und werden mit Set-up-Anpassungen reagieren. Wir hoffen, dass Antti am Wochenende seine sehr gute Leistung vom Red Bull Ring wiederholen kann. Er hat weiterhin beste Chancen im Titelkampf. Nico hat beim Saisonauftakt bereits auf dem Lausitzring beeindruckt. Er kehrt nach seinem Start in der WTCR hoch motiviert in die ADAC TCR Germany zurück. Er liegt zwar in der Junior-Wertung durch das verpasste Rennwochenende etwas zurück, aber wir hoffen, dass er einige Punkte wettmachen kann. Wir sind sehr glücklich, dass Laura am Wochenende im VIP-Auto startet. Wir haben ein enges und gutes Verhältnis zur Familie. Ihr Bruder Dominik startete bereits vor neun Jahren bei den 24 Stunden von Dubai für uns. Daher sind wir sehr froh, jetzt Laura bei uns willkommen zu heißen.“

Kurt Treml
Sport- und Marketingdirektor vom Hyundai Team Engstler

Für das Wochenende wurde ein umfangreiches Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erstellt. Zuschauer sind am Lausitzring nicht zugelassen.

Die ADAC TCR Germany im TV

Sa., 31. Oktober

12:45 – 13:45 Uhr: LIVE – Rennen 1 SPORT1
12:55 – 13:40 Uhr: LIVE – Rennen 1 SPORT1+

So., 1. November

10:20 – 10:55 Uhr: Rennen 1 SPORT1+
11:25 – 12:10 Uhr: LIVE – Rennen 2 SPORT1+
22:20 – 22:55 Uhr: Rennen 1 SPORT1+

Mo., 2. November

02:10 – 02:50 Uhr: Rennen 2 SPORT1+
05:30 – 06:05 Uhr: Rennen 1 SPORT1+
09:20 – 10:00 Uhr: Rennen 2 SPORT1+

Alle Rennen der ADAC TCR Germany gibt es auch im Livestream auf SPORT1.de, adac.de/motorsport und unter youtube.com/adac.

Termine ADAC TCR Germany 2020, vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen

31.07.–02.08.2020 Lausitzring
14.–16.08.2020 Nürburgring
18.–20.09.2020 Hockenheim
02.–04.10.2020 Sachsenring
16.–18.10.2020 Red Bull Ring (A)
30.10.–01.11.2020 Lausitzring
06.–08.11.2020 Oschersleben

Nico Gruber (Quelle: Hyundai)