Daimlers Bildungsinitiative Genius stellt Lehrern Unterrichtsmaterial vor

12.11.2014. Die Bildungsinitiative „Genius – die junge Wissens-Community von Daimler“ hat Lehrkräften in der Mercedes-Benz Niederlassung München die Unterrichtseinheit „Antriebs­technik“ vorgestellt.

Die Fortbildungen rich­te­ten sich am 11. November an Grundschullehrer und am 12. November an Lehrkräfte der Sekundarstufe I (Klassen fünf bis zehn), die in den soge­nannten „MINT“-Fächern unter­rich­ten. „MINT“ steht für die Disziplinen Mathematik, Infor­ma­tik, Naturwissen­schaft und Technik.

Mit Genius will Daimler junge Menschen für Naturwissen­schaft und Technik begeistern, um langfristig den Ingenieur- und Facharbeiter­bedarf in Deutsch­­­­land zu sichern. Wilfried Porth, Personalvorstand und Arbeitsdi­rek­tor der Daimler AG sowie Vorstand Mercedes-Benz Vans, erklärt: „Der For­scher­geist und die Neugier von Kindern und Jugendlichen sind beein­dru­ckend – und genau diesen Spaß am Tüf­teln und Entdecken wollen wir mit Genius fördern.“

Neben zahlreichen anderen Aktivitäten veranstaltet Daimler mit Genius bereits seit 2010 Kongresse und Fortbildungen für Lehrer, die die Schulmi­ni­sterien der Länder als Fortbildung Dritter anerkennen. Die Lehrerfortbil­dungen in München waren die ersten, die Genius in Bayern ausgerichtet hat. Bayern ist damit neben Baden-Württemberg, Hamburg und Nordrhein-Westfalen das vierte Bundesland, in dem Genius Kongresse und Fortbil­dungen für Lehrkräfte anbietet. Weitere Bundesländer sollen folgen.

Die Arbeitshefte „Antriebstechnik – Verbrennungsmotor, Elektro­antrieb, Brennstoffzelle“ für Grundschulen und die Sekundar­stufe I bieten einen geschichtlichen Überblick über die Entwicklung des Automobils. Sie be­schrei­ben anschaulich die Ar­beits­weise des Verbrennungsmotors und er­klä­ren grundlegend den Elektroantrieb und die Brennstoffzelle als Alterna­tive zum Verbren­nungs­­motor. Genius erarbeitet die Unterrichtsmaterialien zusammen mit dem Kultus­mini­ste­rium Baden-Württemberg, dem Klett Verlag, Lehrkräf­ten verschie­de­ner Schulen und Ingenieuren von Daimler. Simone König, Leiterin von Genius, berichtete: „Wir profitieren bei der Zu­sam­men­­arbeit stets von dem Wissen und den Erfahrungen aller Betei­ligten. Unsere Inge­nieu­rinn­en und Inge­nieure liefern die fachliche Basis, die Prak­tiker aus dem schulischen Bereich steuern ihre unverzichtbare didak­tische Erfahrung bei.“

Neben den Arbeitsheften über die verschiedenen Antriebstechniken liegen be­reits Unterrichts­ein­hei­ten zu den Themen Sicherheits­tech­nik sowie De­sign und Aerodynamik vor. Die Unterrichtsmaterialien sind ein freiwilliges Angebot und stehen kostenlos als Downloads zur Verfü­gung unter „Genius macht Schule“ auf der Genius-Webseite sowie auf dem Bundesbildungs­server.

Unter dem Dach von Genius bündelt Daimler seine konzernweiten Bildungs­aktivitäten für Kinder und Jugendliche. Ziel der Wissens­Community ist es, Be­geisterung für Naturwissenschaft und Technik zu wecken. Damit wirkt Genius dem sinkenden Interesse Jugend­lich­er an technischen Themen lang­fristig entgegen und hilft, den Nach­wuchs an Ingenieuren zu sichern. Ange­sprochen werden vor allem auch Mä­dchen, die in den technischen Diszi­pli­nen noch immer un­ter­­reprä­sen­tiert sind. So leistet Genius einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltig­keits­strategie von Daimler. Weitere Infor­ma­tionen zu den Bildungs­aktivitäten der Daimler AG für Kinder und Jugend­liche finden Sie unter www.genius-community.com