Bayerischer Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger bei Audi in Ingolstadt

30.4.2019. Hubert Aiwanger, Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und stellvertretender Ministerpräsident besuchte gestern Nachmittag den Audi Standort Ingolstadt.

Bram Schot, Vorstandsvorsitzender der AUDI AG, begrüßte den Minister zusammen mit Alexander Seitz, Vorstand für Finanz, China und Recht, mit Wendelin Göbel, Vorstand für Personal und Organisation, sowie mit dem Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Peter Mosch.

Der Wirtschaftsminister informierte sich unter anderem über Elektromobilität und Technologien der Zukunft sowie über synthetische Kraftstoffe.

„Wir brauchen zukunftsfähige Modelle. Elektromobilität ist dabei eine Säule, aber nicht die einzige. E-Autos können nicht alle Anforderungen abdecken. Vor allem für lange Distanzen und auf dem Land dürfen Erdgas oder Wasserstoff als alternative Kraftstoffe nicht vernachlässigt werden“, so Aiwanger.

Bei einer kurzen Probefahrt testete Hubert Aiwanger den neuen Audi e-tron, das erste rein elektrische Serienautomobil von Audi. Bei einer Werkführung bekam der Staatsminister einen Einblick in die hochmoderne Automobilproduktion der AUDI AG.

Probefahrt im neuen Audi e-tron

im Bild v.r.n.l.: Hubert Aiwanger, Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und stellvertretender Ministerpräsident, Bram Schot, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG (Foto: AUDI AG)