Audi stattet Real Madrid mit neuer Dienstauto-Flotte aus

24.2.2021. Der spanische Fußballrekordmeister Real Madrid hat von Audi seine neuen Dienstautos erhalten. Besonders hoch im Kurs bei den Profis aus Madrid stehen erneut die Audi-Modelle der Q-Familie. Erstmals haben alle Autos der neuen Flotte neben der bewährten quattro-Technologie auch elektrifizierte Antriebe an Bord.

Bereits seit fast zwei Jahrzehnten besteht die Partnerschaft zwischen der Premiummarke Audi und dem europäischen Spitzenklub Real Madrid. Als Teil der Kooperation können sich die Spieler und der Trainer der ersten Mannschaft des Champions-League-Rekordsiegers regelmäßig über neue Audi-Modelle als ihre Dienstautos freuen. Nun nahm das Team in Madrid seine neue Audi-Flotte in Empfang. Besonders drei Fahrzeugkategorien haben es den Spitzensportlern angetan: SUV, Gran Turismo und Avant.

Größter Beliebtheit bei den internationalen Fußballstars erfreuen sich erneut die Audi-SUVs. Die Q-Modelle sind dabei von Spielern aller Positionen gefragt. Von Torhüter Thibaut Courtois über Mittelfeldass Toni Kroos bis zu Toptorjäger Karim Benzema. Zu den Auserwählten zählt auch der Audi e-tron Sportback

. Das erste rein elektrisch angetriebene SUV der Marke mit den Vier Ringen ist dabei Vorreiter für ein Novum in diesem Jahr: Erstmals haben alle gewählten Modelle der Madrilenen neben der quattro-Technologie auch elektrische Antriebstechnik von Audi an Bord – von Mild-Hybrid bis rein elektrisch.

Passend dazu steht auch ein Plug-in-Hybrid auf der Wunschliste der „Königlichen“. Mit dem Gran Turismo Audi A7 Sportback
ist nun erstmals ein Audi mit der Bezeichnung „TFSI e“

Teil des Teams aus der spanischen Hauptstadt.

Ein beständiger Trend der langjährigen Partnerschaft setzt sich derweil weiter fort. Auch in Zukunft werden mehrere der Real-Stars mit Audi-Modellen aus der besonders sportlichen RS-Familie unterwegs sein. Trainer Zinedine Zidane und Kapitän Sergio Ramos etwa entschieden sich für den Audi RS 6 Avant. Auch der Hochleistungs-Kombi bietet dank Mild-Hybrid-Systems und Zylinderabschaltung bei Teillast zeitgemäße Effizienz.

Mit aktuell nur drei Punkten Rückstand auf den Stadtrivalen und aktuellen Spitzenreiter Atlético Madrid haben die „Königlichen“ weiterhin alle Chancen, den Meistertitel in der spanischen Liga zu verteidigen. Am Mittwoch (24.02.) steht in Bergamo das Champions-League-Hinspiel im Achtelfinale gegen Atalanta auf dem Programm. Ein gutes Omen könnte sein: Die letzten fünf Champions-League-Gastspiele in Italien konnte Real Madrid alle für sich entscheiden.

1. Audi e-tron Sportback 55 quattro: Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 24,0–21,6; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 0

2. Audi A7 Sportback 50 TDI quattro: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 5,9–5,8; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 157–152

4. Audi RS 6 Avant 4.0 TFSI quattro: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,6–11,5; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 265–263

5. Audi Q8 50 TDI quattro: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,3–7,1; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 193–187

6. Audi RS 7 Sportback 4.0 TFSI quattro: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 11,6–11,5; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 265–263

7. Audi Q7 50 TDI quattro 5 Sitze: Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,1–6,9; CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 188–182

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen sowie Effizienzklassen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Audi e-tron Sportback (Foto: AUDI AG)