Audi A3 Sportback e-tron für die Technikerschule Ingolstadt (TSIN)

6.10.2016. Hochvolt-Technik zum Anfassen und Analysieren: Prof. Dr Hubert Waltl, Vorstand für Produktion und Logistik der AUDI AG, hat gestern einen Audi A3 Sportback e-tron* an Oberstudiendirektor Karl Hartl, Schulleiter der Technikerschule Ingolstadt (TSIN) übergeben. Audi fördert mit dieser Spende eine exzellente und praxisorientierte Weiterbildung von Fachkräften in der Region.

Der Audi A3 Sportback e-tron ist das erste Plug-in-Hybrid-Modell der Marke und wird am Standort Ingolstadt gebaut. Er kombiniert die Stärken eines Elektroantriebs – lokal emissionsfreies Fahren, mit den Vorzügen eines Verbrennungsmotors – eine hohe Reichweite auch auf langen Strecken. Diese Kerneigenschaften des Audi A3 Sportback e-tron können die Schüler der Technikerschule Ingolstadt (TSIN) seit heute prüfen und analysieren. In Unterrichtsfächern wie Fahrzeugphysik, Hybrid- und Elektrofahrzeuge oder Leichtbau stehen insbesondere praktische Übungen an realen Automobilen im Fokus.

Die Verknüpfung zwischen realitätsnaher Praxis und fundierter Theorie zeichnet den Lehrplan an der TSIN aus. Während der zweijährigen Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Fahrzeugtechnik und Elektromobilität absolvieren die angehenden Experten seit 2012 eine Zusatzqualifizierung zur „Fachkraft für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen“. Die Lehrkräfte vermitteln hier wichtige Lerninhalte an zukunftweisenden Elektrofahrzeugen.

Die Technikerschule Ingolstadt setzt sich für eine qualifizierte Weiterbildung von Fachkräften im technischen Bereich ein. Die AUDI AG und die TSIN kooperieren seit Langem und unterstützen damit vielfältige Bildungs- und Entwicklungsangebote am Wirtschaftsstandort Ingolstadt.

* Verbrauchsangaben des genannten Modells:

Audi A3 Sportback e-tron:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in in l/100 km: 1,8 – 1,6**
Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 12 – 11,4**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 40 – 36**

** Angaben in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.

Audi A3 Sportback e-tron für die Technikerschule Ingolstadt (TSIN)

6.10.2016. Hochvolt-Technik zum Anfassen und Analysieren: Prof. Dr Hubert Waltl, Vorstand für Produktion und Logistik der AUDI AG, hat gestern einen Audi A3 Sportback e-tron* an Oberstudiendirektor Karl Hartl, Schulleiter der Technikerschule Ingolstadt (TSIN) übergeben. Audi fördert mit dieser Spende eine exzellente und praxisorientierte Weiterbildung von Fachkräften in der Region.

Der Audi A3 Sportback e-tron ist das erste Plug-in-Hybrid-Modell der Marke und wird am Standort Ingolstadt gebaut. Er kombiniert die Stärken eines Elektroantriebs – lokal emissionsfreies Fahren, mit den Vorzügen eines Verbrennungsmotors – eine hohe Reichweite auch auf langen Strecken. Diese Kerneigenschaften des Audi A3 Sportback e-tron können die Schüler der Technikerschule Ingolstadt (TSIN) seit heute prüfen und analysieren. In Unterrichtsfächern wie Fahrzeugphysik, Hybrid- und Elektrofahrzeuge oder Leichtbau stehen insbesondere praktische Übungen an realen Automobilen im Fokus.

Die Verknüpfung zwischen realitätsnaher Praxis und fundierter Theorie zeichnet den Lehrplan an der TSIN aus. Während der zweijährigen Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Fahrzeugtechnik und Elektromobilität absolvieren die angehenden Experten seit 2012 eine Zusatzqualifizierung zur „Fachkraft für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen“. Die Lehrkräfte vermitteln hier wichtige Lerninhalte an zukunftweisenden Elektrofahrzeugen.

Die Technikerschule Ingolstadt setzt sich für eine qualifizierte Weiterbildung von Fachkräften im technischen Bereich ein. Die AUDI AG und die TSIN kooperieren seit Langem und unterstützen damit vielfältige Bildungs- und Entwicklungsangebote am Wirtschaftsstandort Ingolstadt.

* Verbrauchsangaben des genannten Modells:

Audi A3 Sportback e-tron:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in in l/100 km: 1,8 – 1,6**
Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 12 – 11,4**
CO2-Emission kombiniert in g/km: 40 – 36**

** Angaben in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz.