„Die beste Klasse Deutschlands“

„Die beste Klasse Deutschlands“ kommt aus Bayern, Brandenburg, Sachsen oder Schleswig-Holstein Superfinale am Pfingstmontag um 13.35 Uhr im Ersten

München (ots) –

Das größte nationale Schülerquiz geht in die entscheidende Runde: Beim Superfinale des Wettbewerbs „Die beste Klasse Deutschlands“ treten am Pfingstmontag vier Schulklassen aus Bayern, Brandenburg, Sachsen und Schleswig-Holstein an. Mit ihrem Sieg im heutigen Wochenfinale des Wettbewerbs komplettierten Leipziger Schülerinnen und Schüler die vier besten Klassen. Mit dem Wettbewerb suchen Das Erste und der KI.KA die besten von 400 teilnehmenden Schulteams. 32 Schulklassen aus 15 Bundesländern hatten sich für die Wissensquizshow mit Malte Arkona qualifiziert.

Nach dem Abschluss der drei ersten Wettbewerbsrunden haben je zwei sechste und zwei siebte Klassen den Einzug ins Superfinale geschafft. Es treten an: die 6A des Hermann-von-Helmholtz-Gymnasiums aus Potsdam (Brandenburg), die 7b der Domschule in Schleswig (Schleswig-Holstein), die 6d des Gymnasiums Kirchseeon (Bayern) und die 7.1 des Anton-Philipp-Reclam-Gymnasiums in Leipzig (Sachsen). Das Erste zeigt den Vierkampf am Pfingstmontag, 1. Juni, von 13.35 bis 15.05 Uhr. Der KI.KA präsentiert die Show am Samstag, 6. Juni, ab 11.05 Uhr.

Die siegreiche Mannschaft erhält den Titel „Die beste Klasse Deutschlands“ und darf sich auf eine Klassenfahrt in eine europäische Metropole freuen. Im Vorjahr war der Titel erstmals vergeben worden. Es gewann eine Klasse aus Thüringen, die 6a des Königin-Luise-Gymnasiums in Erfurt.

Bei Moderator Malte Arkona – bekannt aus dem „Tigerenten Club“ – wird nicht nur geraten, auch Experimente machen die gestellten Aufgaben anschaulich. Und es sind nicht einzelne Kandidaten, die beweisen wollen, dass sie keine „PISA-Versager“ sind, sondern bei dieser Wissensquizshow steht der Teamgedanke im Vordergrund. Neben den Antworten der beiden „Erste Reihe“-Spieler zählt jede Stimme ihrer 20 Mitschüler für die Wertung.

Eine ganze Reihe von Promis begleiten im 90-minütigen Superfinale die Kandidaten auf dem Weg zum Erfolg: So moderiert Entertainer und Comedian Dirk Bach ein „Außen-Experiment“. Unterstützung bekommt er von den Spitzensportlern Oliver Neuville (Fußballprofi bei Borussia Mönchengladbach, Vize-Europameister 2008), Tibor Weißenborn (Rot-Weiß Köln, Hockey-Olympiasieger 2008), Marc-Kevin Göllner (ehemals Platz 26 der Tennis-Weltrangliste) und Robert Gunnarsson (VfL Gummersbach, Vize-Olympiasieger 2008 im Handball für Island). Außerdem hat Malte Arkona seine Kollegen Dennis Wilms („W wie Wissen“), Ralph Caspers und Shary Reeves (beide „Wissen macht Ah!“) ins Studio eingeladen.

„Die beste Klasse Deutschlands“ (KI.KA/HR/ARD) ist eine Produktion von First Entertainment im Auftrag des KI.KA und der ARD. Verantwortliche Redakteure beim KI.KA sind Wolfgang Lünenschloß und Annekatrin Wächter. Für die ARD zeichnen Dr. Harald Kieffer und Tanja Nadig vom Hessischen Rundfunk verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar