Nissan e.dams bei der „Race at Home Challenge“ der ABB Formel E

28.4.2020. Die erste Race at Home Challenge der ABB Formel E startete letzten Samstag auf einem virtuellen Stadtkurs in Hongkong. Nissan e.dams fuhr vorne mit: Pilot Oliver Rowland erreichte den sechsten Platz und brachte dem Team damit acht Punkte ein.

Mit der Race at Home Challenge verlagert die Formel E das Renngeschehen in den virtuellen Raum, da die reale Saison 2019/20 infolge der Coronavirus-Pandemie unterbrochen ist. An der virtuellen Liga, die aus einem Testlauf und acht Rennen besteht, nehmen Teams und Fahrer der Formel E-Meisterschaft sowie eine Auswahl qualifizierter Online-Gamer teil.

Die Race at Home Challenge zielt wie bereits die Formel E auf Zero Emission ab. Dies steht im Einklang mit der Unternehmensvision „Nissan Intelligent Mobility“ der japanischen Automobilmarke. Dabei wird die Art und Weise, wie Fahrzeuge in Zukunft gefahren, angetrieben und in die Gesellschaft integriert werden können, neu gedacht.

Bei der Race at Home Challenge werden Spenden gesammelt, die der Hilfsorganisation UNICEF für die Bekämpfung der Corona-Pandemie zugutekommen. Das Ziel besteht darin, Kinder auf der ganzen Welt angesichts der Pandemie zu schützen und ihnen Lernmöglichkeiten zu bieten.

Bei der Challenge setzt die Formel E auf zwei getrennt voneinander fahrende Teilnehmerfelder. Im Feld der Formel-E-Piloten treten die offiziellen Stammfahrer gegeneinander an. In der Teilnehmergruppe der „Challenger“ gehen pro Rennen 18 Simracer an den Start.

Die Nissan e.dams-Paarung qualifizierte sich auf P5 bzw. P23. Nach 15 Rennrunden überquerte Rowland die Ziellinie auf P6, nachdem er in der letzten Runde einige Mitfahrer überholen und damit acht Punkte einfahren konnte. Buemi, der seine Simulatorausrüstung später als die anderen Fahrer erhalten hatte und deshalb nicht an der Testsession teilnehmen konnte, sammelte auf seinem Weg nach P18 wertvolle Erfahrungen.

Stellvertretend für Nissan e.dams trat auf dem Challenge Grid der Gewinner der Nissan GT Academy und frühere Nismo-Athlet Marc Gassner an. Gassner wurde heute von Jan von Der Heyde begleitet. Der Heyde qualifizierte sich auf P9, Gasser auf P17. Im Rennen belegte Der Heyde P7 und Gassner P12.

Fahrerzitate:

OLIVER ROWLAND
„Es war ein interessantes Rennen. Ich habe mir beim Start einige Schäden am Rennwagen zugezogen. In den Kurven habe ich ein oder zwei Fehler gemacht. Aber ich den sechsten Platz konnte ich mir zurückholen. Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, aber vor dem nächsten Rennen, müssen wir noch einiges tun.

SEBASTIEN BUEMI
„Ich bin heute auf Platz 18 gelandet, also kein so guter Start in die neue Serie. Es war ein unterhaltsames Rennen. In den ersten Runden habe ich versucht, mich aus Schwierigkeiten herauszuhalten, aber einen Fahrzeugschaden musste ich einstecken. Für die nächste Challenge werde ich mehr trainieren.“

Nächstes Rennen:

Samstag, 2. Mai 2020, 15:30 Uhr – 17:15 Uhr

Livestreams via:

Facebook: http://facebook.com/nismo
Website: http://fiaformulae.com
Instagram: https://instagram.com/fiaformulae
Twitter: https://twitter.com/fiaformulae
YouTube: https://www.youtube.com/FIAFormulaE
Twitch: https://www.twitch.tv/fiaformulae

Formula E Race at Home Challenge Race One (Quelle: Nissan)