„Mister Markenpokal“ Thomas Marschall

Mit eigenem TEAM MARSCHALL zum 4. Titel im SEAT Leon Supercopa
Eggenstein (ots) – „Selbst ist der Mann“ dachte sich der dreifache SEAT Leon Supercopa-Meister Thomas Marschall und gründete kurzerhand sein eigenes Rennteam. Unter dem Namen „Team Marschall“ wird der Titelverteidiger die 15 Wertungsläufe der siebten Supercopa-Saison 2010 als Fahrer und Teameigner in Angriff nehmen. „Da ich vorhabe, noch einige Jahre Motorsport zu betreiben und sich Black Falcon in diesem Jahr auf den GT-Sport und die Langstrecke konzentriert, lag es für mich nahe, über ein eigenes Team nachzudenken.“ Dabei vertraut der 45-Jährige, der in der abgelaufenen Saison mit Black Falcon das Triple nach den Titelgewinnen 2005 und 2007 perfekt machte, auf bewährte Kräfte. Teamchef wird Otto Render, der 30 Jahre Motorsporterfahrung mitbringt und seit 19 Jahren mit Marschall zusammen arbeitet. Ebenfalls als „alter Hase“ im Markenpokal und speziell im SEAT Leon Supercopa gilt Renders Sohn, Alexander Render. Render Junior ist als erster Renningenieur beim Team Marschall für die technische Leitung verantwortlich. Den Part des 2. Renningenieurs übernimmt Johann Petkau. Hauptsponsor bleibt der Elektronikspezialist Rutronik. Bislang wird ein Supercopa auf die neue Saison vorbereitet. „Ein zweites Einsatzauto ist allerdings in Planung“, so Marschall, der sich für die neue Saison einiges vorgenommen hat. „Unser Ziel ist die Titelverteidigung.“

Thomas Marschall (1964) begann seine Motorsportkarriere in 1982 im Kartsport. Zu den wichtigsten Stationen seiner Laufbahn zählen VW Polo Cup, Ford Fiesta Cup, Ford Escort Pokal, Ford Puma Cup, Renault Megane Cup und Renault Clio V6 Cup. Seit 2004 fährt er im SEAT Leon Supercopa und hat sich als Pole-Setter und Titelfavorit etabliert. Seine bisherige Bilanz sind 75 Siege von rund 320 Starts in 25 Jahren. Der SEAT Leon Supercopa hat sich bei Publikum und Medien binnen kürzester Zeit als einer der erfolgreichsten Markenpokale etabliert.

Schreibe einen Kommentar