Alfa Romeo: Quadrifoglio Verde Experience 2014

7.10.2014. Alfa Romeo lädt rund 600 ausgesuchte Fans der Marke zu einem exklusiven Fahrerlebnis. Sie können auf verschiedenen Rennstrecken die Quadrifoglio Verde Varianten von Alfa Romeo Giulietta und Alfa Romeo MiTo ausgiebig testen.

Unter der Anleitung professioneller Instruktoren haben sie dabei die Chance, das dynamische Potenzial der sportlichen Kompaktlimousinen im sicheren Umfeld zu erfahren. Immerhin gehören Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde mit 177 kW (240 PS) und Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde mit 125 kW (170 PS) zu den leistungsstärksten Fahrzeugen in ihrem jeweiligen Segment.

Am Rande der Rennstrecke lädt die extra aufgebaute Piazza Alfa Romeo mit einer gemütlichen Espresso-Bar zum Entspannen ein. Davor geparkte Oldtimer, zur Verfügung gestellt von den Mitgliedern der Alfa Romeo Markenclubs, sorgen zusammen mit Displays zur über 100-jährigen Historie von Alfa Romeo für eine authentische Atmosphäre. Die Teilnehmer der „Quadrifoglio Verde Experience“ können außerdem die gesamte aktuelle Modellpalette von Alfa Romeo kennen lernen und im Alfa Romeo Shop durch das Angebot hochwertiger Fanartikel stöbern.

Der Namenszusatz Quadrifoglio Verde in den Topversionen von Alfa Romeo Giulietta und Alfa Romeo MiTo ist eine Referenz an ein für die Marke legendäres Symbol. Das grüne vierblättrige Kleeblatt – im Italienischen Quadrifoglio Verde – auf weißem Grund tauchte als Glücksbringer zum ersten Mal auf dem Alfa Romeo RL auf, mit dem Ugo Sivocci 1923 das Langstreckenrennen Targa Florio auf Sizilien gewann. Seitdem gewannen Werksrennwagen der Traditionsmarke im Zeichen des Quadrifoglio Verde zahlreiche Weltmeisterschaften in der Formel 1, bei Tourenwagen und Sportprototypen. Außerdem ziert das vierblättrige Kleeblatt besonders sportliche Serienmodelle, derzeit den Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde und den Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde.

Die Quadrifoglio Verde Experience Termine im Überblick:

Mittwoch, 15. Oktober 2014: Oschersleben
Sonntag, 19. Oktober 2014: Salzburgring
Donnerstag, 13. November 2014: Hockenheimring