Audi Hungaria

Audi Hungaria: Produktionsstart des neuen Audi TT Roadster

5.11.2014. Ab heute fährt bei Audi Hungaria die neue Generation des Audi TT Roadster* vom Band.

Den offiziellen Startschuss gab Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG, im Beisein zahlreicher Vertreter aus Politik und Wirtschaft, darunter Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán und der Oberbürgermeister der Stadt Győr, Zsolt Borkai. Nach A3 Limousine*, A3 Cabriolet* und TT Coupé* geht damit das vierte Audi-Modell im neuen Automobilwerk in Serie.

„Mit dem Produktionsstart des neuen Audi TT Roadster untermauert Audi Hungaria seine wichtige Position in unserem weltweiten Produktionsnetzwerk“, sagt Audi-Chef Rupert Stadler. „Der Standort Győr trägt wesentlich zu unserem Wachstum bei und stärkt unsere internationale Wettbewerbsfähigkeit.“

Im Juni 2013 hatte Audi in Győr neben der bestehenden Motorenproduktion die vollständige Automobilfertigung aufgenommen. Seitdem fuhren dort bereits mehr als 100.000 Autos vom Band. Rund 4.000 Menschen beschäftigt Audi Hungaria in dem neuen Automobilwerk – es ist ein Großteil der mehr als 5.000 Mitarbeiter, die das Unternehmen seit 2010 neu eingestellt hat.

„Győr war vor 21 Jahren das erste Audi-Werk außerhalb Deutschlands, ein entscheidender Schritt des Unternehmens in der Entwicklung zum internationalen Konzern“, wie Dr. Hubert Waltl, Produktionsvorstand der AUDI AG, betont. „Die Erfolgsgeschichte des Standorts zeigt, dass diese Entscheidung richtig war.“

Prof. h.c. Thomas Sigi, Personalvorstand der AUDI AG, hebt hervor, dass seitdem mehr als 11.000 qualitativ hochwertige Arbeitsplätze am Standort entstanden seien. „In diesem Jahr wurde Audi Hungaria bereits zum sechsten Mal als attraktivster Arbeitgeber Ungarns gewählt“, so Sigi weiter.

Als richtig und wegweisend bezeichnet der Gesamtbetriebsratsvorsitzende der AUDI AG, Peter Mosch, den Produktionsstart des Audi TT Roadster in Győr. „Das internationale Wachstum stärkt zugleich die deutschen Standorte. Das ist entscheidend für den Weg in die Zukunft“, so Mosch.

Der neue Audi TT setzt bei Design, Antrieb und Fahrwerk neue Maßstäbe. Ein besonderes Highlight des kompakten Zweisitzers ist das Audi virtual cockpit. Das digitale Kombi-Instrument ersetzt analoge Anzeigen und rückt erstmals alle Informationen ins Blickfeld des Fahrers. Für dieses neue Anzeigen- und Bediensystem ist der Audi TT bereits mit dem Car Connectivity Award sowie bei den Automotive Interiors Expo Awards mit dem Preis für die Interieur‑Innovation des Jahres ausgezeichnet worden.

*Verbrauchsangaben der genannten Modelle:

Audi TT Roadster:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,5 – 4,3;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 174 – 114

Audi TT Coupé:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,3 – 4,2;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 169 – 110

Audi A3 Limousine:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,0 – 3,3;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 162 – 88

Audi A3 Cabriolet:
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 7,1 – 3,9;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 165 – 104