BMW Welt Jazz Award 2010

BMW Welt Jazz Awardvierte Matinee am 21.2.2010 um 11h im Doppelkegel der BMW Welt
München. Am 21. Februar 2010 wird der BMW Welt Jazz Award 2010 mit der Künstlerin Maria de Fatima fortgesetzt. Unter dem diesjährigen Motto „Voices in Jazz“ präsentiert BMW sechs Künstlerensembles, von denen eins nach dem Finalkonzert im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung am 17. April den Preis verliehen bekommt.

Maria de Fatima

Die in Lissabon geborene Sängerin Maria de Fatima ist in vielen Ländern der Welt zuhause. Sie hatte bereits als Portugiesisch-Lehrerin in Schweden gearbeitet, dann zunächst Schwedisch in Göteborg und später Deutsch, Spanisch sowie Musik in Bielefeld studiert, bevor sie im Alter von dreißig Jahren am renommierten Konservatorium in Hilversum ein Jazzgesangsstudium aufnahm. Heute klingt ihr Gesang reifer und persönlicher denn je. In vielen Stilen erprobt, ist er stets vom Fado ihrer Heimat, aber auch von Elementen der lateinamerikanischen Musik geprägt. Maria de Fatima ist Lehrbeauftragte für Jazzgesang an der Hochschule für Künste in Bremen und arbeitete unter anderem mit Maria Schneider und Peter Herbolzheimer. Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens waren und sind jedoch ihre eigenen, ganz persönlich anmutenden Projekte wie zum Beispiel das Trio „Songlines“ sowie ihr aktuelles internationales Quartett mit dem Pianisten Sebastian Altekamp, dem belgischen Bassisten Nicolas Thys und dem Brasilianer Claudio Wilner an Schlagzeug und Percussion.

Ablauf BMW Welt Jazz Award

Bis zum 14. März treten zwei weitere Jazz-Trios im Doppelkegel der BMW
Welt um den zweiten BMW Welt Jazz Award an. Der Eintritt zu den Matineen ist kostenlos. Nach dem sechsten Konzert nominiert die Fachjury die beiden Finalisten. Am 17. April 2010 um 20 Uhr treten diese gegeneinander im Auditorium an, um sich die 10.000 Euro Siegesprämie und den Pokal des BMW Welt Jazz Award zu sichern.

Das zweitplatzierte Siegertrio erhält eine Prämie in Höhe von 5.000 €. Zur Jury
aus anerkannten Fachleuten der Jazzszene gehören: Oliver Hochkeppel (Musik- und Kulturjournalist der Süddeutschen Zeitung), Andreas Kolb (Chefredakteur
JazzZeitung und neue musik zeitung), Fee Schlennstedt (Artistic Director
Schloss Elmau), Jason Seizer (Jazzmusiker und Künstlerischer Leiter PIROUET
RECORDS) sowie Roland Spiegel (Musikredakteur mit Schwerpunkt Jazz beim
Bayerischen Rundfunk). Moderatorin ist Beate Sampson. Neben der Jury
können alle Besucher eine Stimme für den Publikumspreis abgeben.

Eine musikalische Kostprobe gibt Maria de Fatima am Vortag der
Veranstaltung, Samstag, 20. Februar, um 17.00 Uhr in der Musik-Abteilung des
Kaufhauses Ludwig Beck, München.

Schreibe einen Kommentar